Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen Text9-Euro-Ticket sorgt bei Bahn f├╝r ProblemeSymbolbild f├╝r einen TextAffenpocken: Drei Wochen Quarant├ĄneSymbolbild f├╝r einen TextKinderleiche aus Donau geborgenSymbolbild f├╝r einen TextBald US-Soldaten in Kiew?Symbolbild f├╝r einen Text13 Deutschen droht Haft auf MallorcaSymbolbild f├╝r einen TextNeuer Wirbel um Frankfurts B├╝rgermeisterSymbolbild f├╝r einen TextAuf diesen Handys l├Ąuft WhatsApp ausSymbolbild f├╝r einen Text20-J├Ąhriger verstirbt bei MarathonSymbolbild f├╝r einen TextDieses Handy wechselt seine FarbeSymbolbild f├╝r einen TextSarah Engels: Tr├Ąnen im FamilienurlaubSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser"Let's Dance"-Jurorin platzt nach Finale der Kragen

HSV besiegt Stadtrivalen - D├╝sseldorf mit Heimniederlage

Von dpa
Aktualisiert am 21.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Hamburgs Spieler jubeln ├╝ber den Treffer zum 2:1-Sieg gegen den FC St.
Hamburgs Spieler jubeln ├╝ber den Treffer zum 2:1-Sieg gegen den FC St. Pauli. (Quelle: Christian Charisius/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV hat am Freitagabend in der 2. Fu├čball-Bundesliga den ersten Derbysieg seit zweieinhalb Jahren gegen den Stadtrivalen FC St. Pauli gefeiert. Bei Fortuna D├╝sseldorf steht nach der Niederlage gegen den 1. FC N├╝rnberg Cheftrainer Christian Preu├čer vor dem Aus.

Gastgeber HSV gewann vor erlaubten 2000 Zuschauern im Volksparkstadion mit 2:1 (0:1) gegen den Tabellenf├╝hrer und kletterte auf den Aufstiegsrelegationsplatz der 2. Fu├čball-Bundesliga. St. Pauli, das seit vier Liga-Spielen nicht gewonnen hat, bleibt zumindest bis zum Samstag an der Spitze. Darmstadt 98 kann aber an den Hamburgern vorbeiziehen.

F├╝r den HSV erzielten Sebastian Schonlau (58. Minute) und Bakery Jatta ( 70.) die Tore. Auf der Gegenseite traf Guido Burgstaller (30.), der per Kopf aus Nahdistanz zu seinem 15. Saisontor kam. Die vorangegangenen f├╝nf Stadtduelle hatte der HSV nicht gewonnen - vier Niederlagen, ein Remis. Durch den Sieg h├Ąlt sich die Mannschaft von Trainer Tim Walter nun aussichtsreich im Aufstiegsrennen.

Die Rheinl├Ąnder unterlagen dem 1. FC N├╝rnberg mit 0:1 (0:1) und rutschen immer tiefer in den Abstiegskampf. Die Franken hingegen r├╝ckten mit dem dritten Sieg aus den letzten vier Ausw├Ąrtsspielen zumindest f├╝r einen Tag auf Rang vier vor. Vor 750 Zuschauern in der Merkur Spiel-Arena erzielte Lino Tempelmann (2.) den Treffer zum Sieg f├╝r die G├Ąste.

Preu├čer, der am Sonntag 38 Jahre alt wird, konnte nach mehr als zweimonatiger Pause wieder auf Abwehrchef Andre Hoffmann zur├╝ckgreifen und versprach sich mehr Stabilit├Ąt und eine bessere Organisation. Doch schon nach 103 Sekunden wurden die Gastgeber kalt erwischt, als Tempelmann ohne Gegenwehr durch die D├╝sseldorf Abwehr spazieren konnte und mit einem abgef├Ąlschten Schuss zum 1:0 f├╝r N├╝rnberg traf. Kurz darauf hatte er sogar die Chance zum 2:0.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
So sehen Sie die Relegation zwischen Dresden und dem FCK live
1. FC N├╝rnbergBakery JattaFC St. PauliFortuna D├╝sseldorfHSVSV Darmstadt 98
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website