t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußball3. Liga

3. Liga: TSV 1860 München trennt sich von Cheftrainer Maurizio Jacobacci


Traditionsklub trennt sich von Trainer

Von t-online, dpa, KS

05.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Maurizio Jacobacci: Er hatte zuletzt nicht überzeugen können.Vergrößern des BildesMaurizio Jacobacci: Er hatte zuletzt nicht überzeugen können. (Quelle: IMAGO/osnapix / Titgemeyer)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Für Maurizio Jacobacci ist Schluss. Er ist ab sofort nicht mehr Cheftrainer des TSV 1860 München. Auch sein Co-Trainer muss gehen.

Drittligist TSV 1860 München trennt sich von Trainer Maurizio Jacobacci. Das gab der Verein am Dienstag bekannt. Der Schweizer wurde Ende Februar verpflichtet. Nun ist Schluss für Jacobacci. An seiner Stelle übernimmt künftig Frank Schmöller als Interimstrainer. Auch Co-Trainer Stefan Reisinger ist ab sofort nicht mehr in den Diensten der Münchner.

Das ernüchternde 0:3 (0:0) am Sonntagabend bei Borussia Dortmund II bedeutete die fünfte Niederlage in den vergangenen sechs Pflichtspielen für die "Löwen". Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer sagte dazu in einer Mitteilung: "Leider konnte die Mannschaft ihre Leistungen nicht wie gewünscht in Punkte ummünzen, sodass wir uns vom Wechsel im Trainerteam nun neue Impulse in der Mannschaft erwarten."

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Der TSV 1860 München war bei seinem Absturz in der 3. Liga durch die BVB-Pleite in der Tabelle weiter auf Platz 15 abgerutscht. Besonders bitter war zuletzt die Blamage beim Aus im Toto-Pokal gegen den Fünftligisten Pipinsried. In der Liga ist Rot-Weiss Essen am Samstag (14 Uhr im Liveticker bei t-online) die nächste Aufgabe der "Löwen".

Über den neuen Mann an der Linie kann zunächst nur spekuliert werden. Laut "Bild"-Informationen haben die Münchner bereits bei 1860-Ikone Daniel Bierofka angefragt, der aber abgesagt haben soll.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website