t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern: Leon Goretzka glaubt nach Bochum-Pleite nicht an Meisterschaft


Bayern-Star gibt Meisterschaft auf
"Horrorfilm, der irgendwie nicht aufhört"

Von William Laing

Aktualisiert am 19.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Leon Goretzka: Der DFB-Star war nach der dritten Bayern-Niederlage angefressen.Vergrößern des Bildes
Leon Goretzka: Der DFB-Star war nach der dritten Bayern-Niederlage angefressen. (Quelle: IMAGO/RHR-FOTO)

Der FC Bayern verliert auch in Bochum. Es ist die dritte Niederlage in Serie. Nach dem Spiel zeigte sich Leon Goretzka sichtlich ratlos.

Den Niederlagen in Leverkusen und in Rom folgte nun eine in Bochum: Der FC Bayern steckt tief in der Krise. Die Zukunft von Trainer Thomas Tuchel ist ungewisser denn je. Die Meisterschaft ist mit acht Punkten Rückstand auf Tabellenführer Leverkusen in akuter Gefahr.

Die 2:3-Pleite beim VfL zeigte die Unsicherheiten und Schwächen des Rekordmeisters in dieser Spielzeit gnadenlos auf. Nationalspieler Leon Goretzka schilderte nach der Partie seine Gefühlslage.

"Es fühlt sich im Moment einfach an wie ein Horrorfilm, der irgendwie nicht aufhört", so der Mittelfeldspieler beim übertragenden Streamingdienst "DAZN". "Es läuft einfach alles gegen uns. Wir können uns natürlich hinstellen und wieder erzählen, dass wir gut ins Spiel gekommen sind. Sind wir auch, aber dabei kommt man sich mittlerweile auch bescheuert vor, sich da auf eine halbe Stunde zu beschränken."

Die Bayern waren in Bochum früh in Führung gegangen, dann aber eingebrochen. Der VfL drehte das Spiel noch vor der Pause und erhöhte im zweiten Durchgang per Elfmeter. Bayern konnte kurz vor Schluss nur noch verkürzen.

Goretzka: "Fühlt sich wahnsinnig strange an"

"Ich glaube, am Ende haben wir noch alles versucht", lobte Goretzka indes die Moral seiner Mannschaftskameraden. "Da kann man uns eigentlich keinen Vorwurf machen, mit einem Mann weniger." Dayot Upamecano war kurz vor dem Elfmeter vom Platz geflogen.

Und die gesamte Leistung der Bayern-Elf? "Eine Erklärung dafür zu finden, ist schwierig. Es sind dann am Ende des Tages individuelle Fehler, die wir machen, davon einfach zu viele in den letzten Wochen", analysierte der 29-Jährige.

Dann ging er auf den Ausgleichstreffer ein. "Das 1:1 von Bochum ist wie aus dem Lehrbuch. Genau das haben sie vor, genauso spielen sie Fußball. Das wussten wir", erklärte Goretzka. Eigentlich habe sich das Team vorher Antworten für den Spielstil der Gastgeber zurechtgelegt. "Die haben wir in dem Moment einfach nicht gefunden."

Seine Gefühlslage brachte Goretzka dann erneut auf den Punkt: "Es fühlt sich im Moment einfach wahnsinnig strange an, dass einfach alles gegen uns läuft." Seine Antwort auf die Frage, ob er noch an die Meisterschaft glaube, sprach zudem Bände: "Jetzt gerade ist es schwer, das mit 'Ja' zu beantworten."

Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen bei DAZN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website