HomeSportBundesliga

BVB: Nico Schlotterbeck sorgt mit "Layla"-Auftritt für Aufsehen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPrivater Gasverbrauch steigt zu starkSymbolbild für einen TextBritische Tories stürzen in Umfragen abSymbolbild für einen TextBericht: Hohenzollern-Prinz ist totSymbolbild für einen TextSo reagieren Russen auf Kreml-BeschlussSymbolbild für einen TextTodesursache der Queen bekanntSymbolbild für einen TextBVB-Jungstar: Verhandlungen stockenSymbolbild für einen TextWeiter Streit um Hafen-Deal mit ChinaSymbolbild für einen TextBierhersteller schließt StandortSymbolbild für einen TextSechsjähriger stirbt nach FußballtrainingSymbolbild für einen TextEx-Dschungelkönigin ist Mutter gewordenSymbolbild für einen TextNicht nur Corona: "Wiesngrippe" drohtSymbolbild für einen Watson TeaserHeftige Kritik für Film über Sex-IkoneSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?

BVB-Star Schlotterbeck sorgt mit "Layla"-Auftritt für Aufsehen

Von t-online
Aktualisiert am 04.08.2022Lesedauer: 1 Min.
BVB-Star sorgt für Aufsehen: Der Neuzugang sang den umstrittenen Hit "Layla". (Quelle: Glomex)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dass Neuzugänge auf Mannschaftsabenden singen müssen, ist nichts Neues. Ein BVB-Star suchte sich zum Einstand einen Song aus, der in den vergangenen Wochen für Kontroversen sorgte.

In der Bundesliga ist es normal, dass Neuzugänge zu Saisonbeginn vor versammelter Mannschaft einen Einstandssong zum Besten geben. Meistens endet das mit mehr oder weniger schiefen Gesangseinlagen.

Bei Borussia Dortmund war das in dieser Woche nicht anders. Nachdem der neue Torwart Alexander Meyer in voller Lautstärke "Sweet Caroline" von Neil Daimond schmetterte, trat Nico Schlotterbeck vor die Kollegen.

Und der vom SC Freiburg nach Westfalen gewechselte Nationalspieler entschied sich für einen Fetenhit aus Mallorca: "Layla" von DJ Robin und Schurze. Der Song hatte in den vergangenen Wochen für Kontroversen gesorgt, nachdem er von Lokalpolitikern auf einigen Volksfesten verboten worden war (Hier gibt es mehr Infos dazu).

Wie Schlotterbeck den viel diskutierten Song interpretierte, sehen sie hier oder im Video oben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Videobeitrag von Sport1
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BVB-Verhandlungen mit Moukoko sollen stocken
  • T-Online
Von Alexander Kohne
BVB
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website