t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesliga

Fix! Max Eberl wird neuer Geschäftsführer Sport von RB Leipzig


Nach gesundheitlichem Aus bei Gladbach
Max Eberl wird Geschäftsführer von RB Leipzig

Von t-online, sid
Aktualisiert am 19.09.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 1009177811Vergrößern des BildesMax Eberl: Der langjährige Gladbach-Sportdirektor kehrt nach seiner gesundheitsbedingten Pause als RB-Geschäftsführer in die Bundesliga zurück. (Quelle: Revierfoto via www.imago-images.de)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Max Eberl verließ im Januar dieses Jahres Borussia Mönchengladbach, nahm sich eine lange Pause. Und schließt sich nun einem anderen Klub an.

Max Eberl kehrt nach seinem gesundheitlich bedingten Aus bei seinem Herzensverein Borussia Mönchengladbach in die Bundesliga zurück. Er wird Geschäftsführer Sport von Rasenballsport Leipzig. Das gab der Klub bekannt. Die Sachsen einigten sich mit Borussia Mönchengladbach nach zähen Verhandlungen auf einen Transfer des langjährigen Sportdirektors der Fohlen.

Eberl erhält nach Vereinsangaben einen "langfristigen Vertrag", der ab dem 15. Dezember gilt. Der neue RB-Sportchef nimmt somit zwei Wochen vor dem Start des Wintertransferfensters seine neue Arbeit auf.

Leipzig zahlt Millionenablöse für Wunschlösung Eberl

"Ich bin dankbar für die für mich notwendige Zeit der Erholung und fühle mich wieder bereit und voller Kraft, im Fußball arbeiten zu wollen", wird Eberl zitiert. "Ich komme zu einem Verein, der sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt hat, sehr ambitioniert ist und für eine klare Fußballphilosophie steht. Es herrscht hier ein riesiges Potenzial – im gesamten Klub und der gesamten Region."

Dem Vernehmen nach zahlt Leipzig (ohne Boni) eine Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro für Eberl, der von 2008 bis Anfang 2022 die sportliche Verantwortung am Niederrhein getragen hatte. Nach seinem überraschenden Rücktritt Ende Januar hatte der Vertrag des Managers geruht.

Bei den Sachsen trifft Eberl auf Trainer Marco Rose, mit dem er von 2019 bis 2021 in Gladbach zusammenarbeitete. Der Wechsel des 48-Jährigen, der dem Fußball zu Jahresbeginn unter Tränen und nach eigenen Angaben mental erschöpft den Rücken gekehrt hatte, deutete sich bereits in den vergangenen Wochen an.

Verwendete Quellen
  • RB Leipzig: Mitteilung des Klubs
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website