t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesliga

Bundesliga: Borussia Dortmund mit klarem Sieg gegen den SC Freiburg


Freiburg-Trainer fliegt vom Platz
Torfestival – Dortmund rückt Bayern auf die Pelle

Von t-online, anb

Aktualisiert am 04.02.2023Lesedauer: 2 Min.
Sebastien Haller: Der Stürmer durfte endlich auch in der Bundesliga jubeln.Vergrößern des BildesSebastien Haller: Der Stürmer durfte endlich auch in der Bundesliga jubeln. (Quelle: IMAGO/Eibner-Pressefoto/Bahho Kara)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Borussia Dortmund setzt seine Siegesserie fort. Gegen den SC Freiburg feiert der BVB einen klaren Sieg.

Borussia Dortmund macht einen weiteren Schritt Richtung Tabellenspitze: Gegen den SC Freiburg gab es mit einem am Ende hochverdienten 5:1 den vierten Sieg im vierten Ligaspiel in Folge. Die Tore erzielten Schlotterbeck (26.), Adeyemi (48.), Haller (51.), Brandt (69.) und Reyna (82.). Für Freiburg war Höler zum zwischenzeitlichen Ausgleich (45.) erfolgreich. Der BVB hält den Druck auf den FC Bayern damit hoch.

Für Freiburg bitter: Nicht nur Sildillia flog vom Platz (Gelb-Rote Karte/17.), sondern auch Trainer Christian Streich in der 77. Minute.

So lief das Spiel

Der erste Einsatz von Kapitän Marco Reus in der Startelf seit Mitte September schien das Spiel der Borussia zusätzlich zu beflügeln. Mit großem Einsatz und hohem Tempo startete der BVB in die Partie. Zwar hielt die Freiburger Deckung zunächst dem hohen Druck stand, geriet aber früh in Nachteil. Nach wiederholtem Foulspiel sah Außenverteidiger Kiliann Sildillia Gelb-Rot.

Für Freiburg war es der erste Platzverweis seit November 2019. Damit endete eine Serie von 109 Bundesliga-Spielen ohne Platzverweis, die längste eines Vereins seit Einführung der Gelb-Roten Karte 1991. In Unterzahl wehrten sich die Gäste weiter nach Kräften, mussten aber doch das 0:1 hinnehmen. Einen Fernschuss von Niklas Süle aus 25 Metern lenkte SC-Keeper Mark Flekken noch an den Pfosten. Doch nach der anschließenden Ecke traf der ehemalige Freiburger Schlotterbeck aus spitzem Winkel ins Netz. Dabei machte Flekken keine gute Figur.

Immerhin gelang es den Freiburgern, sich danach etwas aus der Umklammerung zu lösen. Zu eigenen Chancen kamen sie aber lange Zeit nicht. Doch mit dem ersten gefährlichen Schuss auf das gegnerische Tor gelang kurz vor der Halbzeit doch noch der glückliche Ausgleich.

Dortmund dreht auf

Der Treffer wie aus dem Nichts hinterließ beim BVB jedoch keine lange Wirkung. Schon kurz nach Wiederanpfiff schlug das Team eindrucksvoll zurück. Einen schönen Doppelpass mit Jude Bellingham veredelte der erneut auffällige Adeyemi mit einem Flachschuss zur neuerlichen Führung.

Kurz danach ging es höchst emotional zu. Nach Flanke von Guerreiro traf Haller per Kopf - und sorgte mit seinem ersten Treffer nach langer Leidenszeit für ein bebendes Stadion. Als der Torschütze zehn Minuten später ausgewechselt wurde, blieb kein Zuschauer sitzen. Der Fernschuss von Brandt zum 4:1 und das 5:1 durch den eingewechselten Reyna rundeten die beste Saisonleistung der Borussia ab.

Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website