t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

FC Bayern: Hamann fordert Hoeneß als Tuchel-Ersatz


Umbruch beim FC Bayern
Tuchel-Ersatz: Hamann fordert Bundesliga-Coach

Von t-online, wl

21.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Bald in München? VfB-Coach Sebastian Hoeneß gilt als Kandidat beim FC Bayern.Vergrößern des BildesBald in München? VfB-Coach Sebastian Hoeneß gilt als Kandidat beim FC Bayern. (Quelle: IMAGO/Pressefoto Rudel/Herbert Rudel)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Thomas Tuchel verlässt den FC Bayern im Sommer. Ex-Spieler Dietmar Hamann schlägt einen Ersatzkandidaten vor – und der heißt nicht Xabi Alonso.

Das Aus von Thomas Tuchel beim FC Bayern ist beschlossene Sache. Der Trainer und der deutsche Rekordmeister werden ihre Zusammenarbeit im Sommer beenden. Das gab der Verein am Mittwoch bekannt.

Der FC Bayern muss nun einen Nachfolger für den scheidenden Coach finden. Schon länger fällt der Name von Xabi Alonso, der mit Leverkusen aktuell auf Meisterschaftskurs ist. Ex-Bayern-Profi Dietmar Hamann glaubt aber nicht, dass es den Spanier nach München ziehen wird.

Spiele

"Umso mehr ich darüber nachdenke, desto weniger Argumente finde ich, warum Xabi Alonso nach München wechseln sollte", schrieb Hamann in seiner Kolumne für den Pay-TV-Sender Sky. "Er hat in Leverkusen einen super Kader und wenn er bleibt, dann könnte ich mir vorstellen, dass die Mannschaft mehr oder weniger zusammenbleibt."

Alonso werde nicht vergessen, was er Leverkusen zu verdanken habe, führte der ehemalige Nationalspieler weiter aus. "Deshalb könnte ich mir vorstellen, dass er noch mindestens ein Jahr in Leverkusen bleibt", betonte er.

VfB-Coach zu Bayern? "Der Verein muss wieder menscheln"

Macht es am Ende Ex-Real-Trainer Zinédine Zidane? Laut Hamann wolle der Franzose nirgendwo arbeiten, wo er die Sprache nicht spricht. Deshalb schlägt der 50-Jährige einen anderen Bundesliga-Coach als künftigen Bayern-Trainer vor.

"Ich würde fast dazu tendieren zu sagen: Lasst es Sebastian Hoeneß machen", schrieb Hamann. Hoeneß steht aktuell beim VfB Stuttgart unter Vertrag. In der vergangenen Saison rettete er sie vor dem Abstieg und ist nun mit ihnen auf Kurs Champions League. Der VfB ist erster Bayern-Verfolger in der Tabelle.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Hamann nannte auch Gründe, warum er auf Hoeneß beim FC Bayern setzen würde. "Die menschliche Komponente ist in den letzten Monaten oder vielleicht sogar Jahren verloren gegangen", erklärte er. "Der Verein muss wieder menscheln, wie man in Bayern sagt, und zwar auf allen Ebenen. Hoeneß könnte dazu beitragen."

Hamann rät Kimmich zu "Tapetenwechsel"

Einer weiteren viel diskutierte Personalie bei den Münchnern nahm Hamann sich in seiner Kolumne ebenfalls an: Joshua Kimmich. Ein Abgang des DFB-Stars wurde zuletzt immer häufiger medial diskutiert. Das Verhältnis Kimmichs zu Trainer Tuchel gilt als zerrüttet.

"Joshua Kimmich hatte zuletzt unter ihm keinen einfachen Stand", schrieb Hamann nun über die Situation zwischen Spieler und Trainer. "Ich glaube, dass Kimmich ein Tapetenwechsel vielleicht ganz guttun würde. Für ihn wäre es vielleicht die letzte Möglichkeit, noch einmal zu einem großen Verein ins Ausland zu gehen."

Verwendete Quellen
  • sport.sky.de: "Tuchel-Nachfolge: Lasst es Sebastian Hoeneß machen!"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website