t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesliga

BVB: Bender geht, Piszczek kommt als Sahin-Assistent


Bundesliga
BVB: Bender geht, Piszczek kommt als Sahin-Assistent

Von dpa
27.06.2024Lesedauer: 1 Min.
Piszczek, Sahin und Bender (v.l.)Vergrößern des BildesSie streben die Erfolge von damals an: Lukasz Piszczek (l.) wird Assistent unter dem neuen Cheftrainer Nuri Sahin. (Quelle: Friso Gentsch/dpa/dpa-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Nuri Sahin bekommt als BVB-Trainer Unterstützung. Für einen Assistenten ist es die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte.

Borussia Dortmunds neuer Chefcoach Nuri Sahin wird künftig von drei Co-Trainern unterstützt. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, werden Joao Tralhao, Ertugrul Arslan und Ex-Profi Lukasz Piszczek zum 1. Juli den Trainerstab beim Champions-League-Finalisten komplettieren.

Die bisherigen Assistenztrainer Sven Bender und Sebastian Geppert scheiden zum 30. Juni aus.

"Uns ist es gelungen, mit Joao, Ertugrul und Lukasz ein Trio zusammenzustellen, das viele Kompetenzen und gute Ideen mitbringt und Nuri gut zuarbeiten wird. Wir sind davon überzeugt, dass sie mit ihren unterschiedlichen Stärken dabei helfen werden, eine erfolgreiche Saison zu spielen", sagte Sport-Geschäftsführer Lars Ricken.

Tralhao und Arslan assistierten Sahin bereits bei dessen Trainerstation beim türkischen Erstligisten Antalyaspor. Der langjährige Dortmunder Rechtsverteidiger Piszczek hatte im Juli 2021 nach 382 Pflichtspielen die Westfalen in Richtung seiner polnischen Heimat zum LKS Goczalkowice-Zdroj verlassen, wo er als Spielertrainer fungierte.

"Ich möchte mich bei Sven und Sebastian für unsere Zusammenarbeit bedanken. Jetzt freue ich mich auf das neue Team und den täglichen Austausch mit drei Fachmännern, die ich menschlich und inhaltlich enorm schätze", sagte Sahin. Piszczek sei seine erste Wahl nach dem feststehenden Abgang von Sven Bender gewesen. Den bedauerte Sahin. "Zu ihm habe ich eine spezielle Verbindung, ich hätte sehr gerne mit Sven weitergearbeitet", sagte der 35-Jährige.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website