Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB-Kapitän Mats Hummels steht nach Schelte in der Kritik

Nach verbaler Schelte  

BVB-Bosse kritisieren Mats Hummels

06.10.2015, 14:53 Uhr | t-online.de, sid

BVB-Kapitän Mats Hummels steht nach Schelte in der Kritik. Hans-Joachim Watzke (li.) hat Redebedarf wegen der erneut öffentlich geäußerten Kritik durch BVB-Kapitän Mats Hummels.    (Quelle: imago images/MIS)

Hans-Joachim Watzke (li.) hat Redebedarf wegen der erneut öffentlich geäußerten Kritik durch BVB-Kapitän Mats Hummels. (Quelle: MIS/imago images)

Nach dem bösen 1:5 beim FC Bayern München hatte Mats Hummels seine Teamkollegen öffentlich kritisiert. Nun steht der Kapitän von Borussia Dortmund selbst in der Kritik. "Ich halte ganz viel davon - und ich hoffe, dass auch Mats das irgendwann so hält - dass wir diese Dinge intern aufarbeiten", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bei Sport1.

Watzke kündigte an: "Was ich Mats zu sagen habe, werde ich ihm persönlich sagen. Und wir müssen sicherlich mal reden."

Zwei Gegentore durch lange Pässe

Nach dem Debakel in München war Hummels zum wiederholten Male mit seinen Mitspielern hart ins Gericht gegangen. "Ich weiß nicht, wieso sie die Bälle so ohne Druck spielen konnten, das ist tödlich", hatte Hummels nach den langen Pässe der Bayern erklärt, die zu zwei Gegentoren führten.

Schon nach den Spielen bei 1899 Hoffenheim (1:1) und gegen Aufsteiger SV Darmstadt 98 (2:2) hatte Hummels deutliche Worte in der Öffentlichkeit gefunden.

Zorc verständnislos

Sportdirektor Michael Zorc zeigte dafür wenig Verständnis: "Ich wäre froh, wenn Mats als Kapitän mit gutem Beispiel voran gehen würde, auch was die Kategorie Selbstkritik angeht." Hummels' Mitspieler Ilkay Gündogan sah das Ganze dagegen eher locker: "Ich fand das nicht dramatisch."

Dortmund hatte die ersten fünf Bundesligapartien gewonnen, ist nun aber seit drei Spielen sieglos.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal