Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Machtwort! VfL Wolfsburg verweigert Julian Draxler die Freigabe

Weltmeister muss bleiben  

Machtwort! Wolfsburg verweigert Draxler die Freigabe

03.08.2016, 19:20 Uhr | dpa , sid

Machtwort! VfL Wolfsburg verweigert Julian Draxler die Freigabe. Muss vorerst in Wolfsburg bleiben: Weltmeister Julian Draxler. (Quelle: dpa)

Muss vorerst in Wolfsburg bleiben: Weltmeister Julian Draxler. (Quelle: dpa)

Der VfL Wolfsburg erteilt Nationalspieler Julian Draxler keine Freigabe aus seinem bis 2020 laufenden Vertrag. Die Führung des Bundesligisten lehnte den sofortigen Wechselwunsch des Weltmeisters mit Verweis auf den bestehenden Vertrag ab.

Eine Ausstiegsklausel könnte erstmals im Sommer 2017 Wirksamkeit erlangen. Die fällige Ablösesumme soll nach Medienberichten 75 Millionen Euro betragen.

Keine Freigabe für diese Transferperiode

"In einem gemeinsamen Gespräch hat der VfL Wolfsburg Julian Draxler nochmals erklärt, seinem geäußerten Wechselwunsch nicht entsprechen zu können", teilte die VfL-Führung um Geschäftsführer Klaus Allofs mit.

"Demnach werden wir Julian Draxler in der aktuellen Transferperiode nicht transferieren", ergänzten der Aufsichtsrat und die Geschäftsführung der Niedersachsen in einem Statement.

"Vermeintliche Unklarheiten beseitigt"

"Wir gehen davon aus, dass damit alle vermeintlichen Unklarheiten beseitigt sind und dass von allen Beteiligten zu einer professionellen, verantwortungsvollen Zusammenarbeit zum Wohle des VfL Wolfsburg und insbesondere auch unserer Fans zurückgekehrt werden kann", hieß es weiterhin.

Draxler hatte zuvor in einem "Bild"-Interview seinen Wechselwunsch ausgesprochen und die VfL-Führung angegriffen. Angeblich soll es eine mündliche Zusage gegeben haben, dass er den Verein bereits nach einem Jahr verlassen könne. Diese Darstellung wies der Klub zurück.

"Keine schriftliche oder mündliche Zusagen"

"Der VfL Wolfsburg macht deutlich, dass es seitens der Verantwortlichen zu keinem Zeitpunkt schriftliche oder mündliche Zusagen bezüglich eines Wechsels von Draxler innerhalb der aktuellen, bis zum 31. August 2016 noch andauernden Transferperiode gegeben hat", betonte der DFB-Pokalsieger von 2015.

Draxler war im vergangenen Sommer für rund 35 Millionen Euro vom Ligarivalen Schalke 04 zu den Wölfen gewechselt. Nach Informationen des "kicker" soll Draxler in einem Jahr den Verein für 75 Millionen Euro verlassen können.

Im Interview mit der "Bild" hatte der 22-Jährige zuvor seinen Wunsch bekundet, die Niedersachsen bereits vier Jahre vor Vertragsende nach nur zwölf Monaten wieder verlassen zu wollen. Dies habe er, so Draxler weiter, den Verein bereits kurz nach dem Ende der Europameisterschaft wissen lassen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal