• Home
  • Sport
  • Fu├čball
  • Kolumne - Berti Vogts
  • Die Kolumne von Berti Vogts: "Der BVB hat falsch eingekauft"


Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung ├╝bernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

"Der BVB hat falsch eingekauft"

t-online, Berti Vogts

Aktualisiert am 20.11.2017Lesedauer: 3 Min.
Toprak und Sokratis agieren aktuell alles andere als gl├╝cklich. Von Berti Vogts werden sie daf├╝r scharf kritisiert.
Toprak und Sokratis agieren aktuell alles andere als gl├╝cklich. Von Berti Vogts werden sie daf├╝r scharf kritisiert. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zur├╝ckSymbolbild f├╝r einen TextWaldbrand in Brandenburg au├čer KontrolleSymbolbild f├╝r einen TextGelbe Giftwolke t├Âtet zw├Âlf MenschenSymbolbild f├╝r einen TextUSA: Zug mit 200 Passagieren entgleistSymbolbild f├╝r einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild f├╝r einen TextHut-Panne bei K├Ânigin M├íximaSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche Tennis-Asse souver├ĄnSymbolbild f├╝r einen TextDresden: Baukran kracht gegen WohnhausSymbolbild f├╝r ein VideoDorfbewohner stoppen RiesenkrokodilSymbolbild f├╝r einen TextErster Wolf in Baden-W├╝rttemberg entdecktSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

t-online.de-Kolumnist Berti Vogts warnte den BVB und Trainer Peter Bosz schon, bevor die Saison ├╝berhaupt angefangen hatte. Offenbar zu rechtÔÇŽ

Berti Vogts sagte Mitte August bei t-online.de: ÔÇ×In der Bundesliga, wenn er da drei, vier Spiele 3:4 verliert, werden schnell die ersten kritischen Fragen kommen. F├╝r mich ist es wichtig, dass er einen sch├Ânen Fu├čball spielen l├Ąsst. Aber ob man damit zufrieden ist in Dortmund, nur sch├Ân zu spielen, oder ob es nicht besser ist, Punkte zu sammeln, wird man sehen.ÔÇť

Innerhalb von sechs Wochen hat Dortmund gerade einen F├╝nf-Punkte-Vorsprung in der Liga verspielt, hat nun neun Punkte R├╝ckstand und steht vor dem Champions League-Aus.

Die Kolumne von Berti Vogts bei t-online.de.

Ich w├Ąre jetzt wahnsinnig gerne Spieler von Borussia Dortmund! ├ťberall wird ├╝ber die Krise geredet und geschrieben ÔÇô und genau jetzt kommen zwei absolute Knallerspiele gegen Tottenham und Schalke. Die kommen genau zum richtigen Zeitpunkt!

Es ist keine Schande, Dritter zu werden

Ich hoffe, dass die Zuschauer nicht nach dem ersten Fehlpass oder Gegentor anfangen zu pfeifen, aber so kenne ich die Dortmunder auch nicht. Die Spieler haben es trotz der letzten Ergebnisse verdient, unterst├╝tzt zu werden, um die richtige Antwort zu geben.

Da spielt es auch keine Rolle, dass Dortmund in der Champions League so gut wie ausgeschieden ist. Man kann in dieser Gruppe mit Real und Tottenham Dritter werden, das ist keine Schande.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Und pl├Âtzlich ist Putin nicht mehr isoliert
Indiens Premier Modi und Frankreichs Pr├Ąsident Macron beim G7-Gipfel: Andere Sicht auf Russlands Krieg.


Das Problem liegt im Zentrum

Aber: Ich habe schon zu Beginn der Saison darauf hingewiesen, dass man einen Hausbau nicht ohne Fundament angehen sollte. Das ist jetzt eingetreten.

Der BVB hat so eine schwache Abwehr! Und das liegt an der Qualit├Ąt der Innenverteidiger, die bei manch anderem Bundesligisten nicht in der ersten Elf stehen w├╝rden. Das Problem liegt ganz klar im Zentrum. Und das muss man abstellen.

Gerade Toprak und Sokratis sind vielleicht gutes Mittelma├č, mehr nicht. Das reicht nicht, wenn man Deutscher Meister werden will.

Man hat nicht richtig eingekauft

Die Gegner haben gelernt. Sie haben sich das Spiel des BVB in den ersten Wochen der Saison angeschaut und festgestellt: Man kann etwas dagegen machen. Die Dortmunder haben ├╝berfallartig die Gegner ├╝berrascht, unter Druck gesetzt, jede Chance f├╝r einen Abschluss genutzt. Das war unheimlich toll mit anzusehen. Das 6:1 gegen M├Ânchengladbach war grandios ÔÇô aber auch dabei darf man nicht vergessen, dass Gladbach sechs klare Chancen hatte. Wenn die reingehen, geht es anders aus.

Fakt ist: Man hat beim BVB nicht richtig eingekauft f├╝r die Defensive. Das ist nicht die Schuld des Trainers.

B├╝rki kann nichts daf├╝r

Im Winter muss Dortmund definitiv nachlegen. Ein, zwei gute Spieler f├╝r die Innenverteidigung und vor allem eine gestandene Nummer Sechs m├╝ssen her!

Torwart Roman B├╝rki ist auch verunsichert, aber das ist ganz normal. Als Au├čenverteidiger darf man mal einen Fehler machen, im Zentrum aber nicht. Und wenn doch ÔÇô und das ist beim BVB der Fall ÔÇô wird der Torwart automatisch unsicher. Da kann er gar nichts daf├╝r.

Bosz bereichert die Bundesliga

Ich sage dennoch: Die Verpflichtung von Peter Bosz als Trainer ist und war kein Missverst├Ąndnis. Er hat seine Philosophie mitgebracht, den Ball zu erk├Ąmpfen und dann gleich wieder an die Offensive zu denken. Er hat vielleicht die Probleme untersch├Ątzt ÔÇô und vielleicht die Spieler in der Defensive ├╝bersch├Ątzt. Aber er war nicht f├╝r die Kaderplanung zust├Ąndig.

Ich hoffe sogar, dass er weiterhin eine Chance bekommt, weil er die Bundesliga mit seinem Fu├čball bereichert.

Anzeige: Jetzt anmelden, 100 ÔéČ Pr├Ąmie sichern und die Bundesliga tippen

Trotzdem bleibe ich dabei, dass sich etwas ├Ąndern muss.

Dortmund muss von Bayern lernen

Jupp Heynckes hat genau das bei Bayern erkannt. Er hat Ma├čnahmen getroffen, um Ruhe reinzubekommen. Lieber mal ein Querpass mehr oder einer nach hinten, aber nicht gleich in die Tiefe. Die Bayern haben mit Javi Martinez nun einen Innenverteidiger auf der Sechs, der f├╝r die Mannschaft arbeitet und defensiv denkt. Genau so jemanden braucht der BVB. Daraus sollte man in Dortmund lernen.

Schon kurzfristig muss man beim BVB bis zum Winter einen defensiv denkenden Spieler finden, der als Sechser ganz bieder f├╝r die Mannschaft arbeitet und die Mitte dicht macht. Der alle Laufwege macht, die zu erledigen sind. Ich pers├Ânlich sehe nur keinen. Nimmt man Toprak, fehlt ganz hinten noch ein Spieler.

Es gibt keine Entschuldigungen mehr

Ich freue mich trotzdem auf die beiden Spiele gegen Tottenham und Schalke.

Ich glaube, die Schalker wissen selbst nicht, wie sie auf den zweiten Platz gekommen sind.

Und Dortmund muss jetzt liefern, Entschuldigungen gibt es nicht mehr!

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BVBBerti VogtsRoman B├╝rki
Fu├čball - Deutschland


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website