Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Köln kapituliert "aus Respekt": Horst Heldt bleibt bei Hannover 96


Gespräche beendet  

Köln gibt auf! Heldt bleibt in Hannover

30.11.2017, 20:00 Uhr | DED, ps, t-online.de, sid

Köln kapituliert "aus Respekt": Horst Heldt bleibt bei Hannover 96. Horst Heldt arbeitet seit März 2017 als Manager in Hannover. (Quelle: imago images/Pressefoto Baumann)

Horst Heldt arbeitet seit März 2017 als Manager in Hannover. (Quelle: Pressefoto Baumann/imago images)

Das Tauziehen um Horst Heldt ist beendet. Der 1. FC Köln hat das Werben um den Manager von Hannover 96 beendet – "aus Respekt" vor dem Ligarivalen, teilten die Rheinländer mit.

Der 1. FC Köln hat das Werben um Horst Heldt beendet und dem möglichen Wechsel eine Absage erteilt. Wie die Rheinländer erklärten, würden die Gespräche mit dem Sportdirektor von Hannover 96 "aus Respekt" vor dem Ligarivalen nicht fortgeführt.

"Nachdem Horst Heldt Interesse an einem Wechsel nach Köln signalisiert hatte, haben wir mit ihm ein erstes Gespräch über eine mögliche Zusammenarbeit geführt. Voraussetzung für weitergehende Gespräche war jedoch immer, dass Horst Heldt eine angemessene Möglichkeit findet, sein bis 2020 laufendes Vertragsverhältnis bei Hannover 96 zu beenden. Dies ist bis zum Donnerstag nicht gelungen", sagte FC-Präsident Werner Spinner, der zudem betonte, das gegenseitige Verhältnis nicht beschädigen zu wollen.

Hannover-Boss Kind erteilte mehrmals eine Absage

Seit der vergangenen Woche stand ein Wechsel des langjährigen FC-Spielers Heldt ins Rheinland im Raum. Allerdings hatte Hannovers Präsident Martin Kind mehrmals einem Abgang eine Absage erteilt. Heldt hatte dagegen noch am Donnerstag ein klares Bekenntnis zu Hannover 96 verweigert. Er befinde sich weiter in einem "Denkprozess" und einer "besonderen Situation", sagte Heldt.

Anzeige: Jetzt anmelden, 100 € Prämie sichern und die Bundesliga tippen

Der 47-Jährige arbeitet seit Anfang März in Hannover und stieg mit den Niedersachsen in die Bundesliga auf. Köln sei aber so etwas wie eine Herzensangelegenheit für ihn, sagte Heldt zuletzt: "Das ist mein Heimatverein, ich bin da groß geworden." Von 1987 bis 1995 spielte er in der Domstadt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe