Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern – Jetzt ist's offiziell: Niko Kovac wird ab Juli Trainer

Verpflichtung bestätigt  

Salihamidzic: Darum holen wir Kovac zum FC Bayern

13.04.2018, 14:51 Uhr | t-online, lr

FC Bayern – Jetzt ist's offiziell: Niko Kovac wird ab Juli Trainer . Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic (l.) mit Frankfurt-Trainer Niko Kovac: Bald arbeiten die früheren Mitspieler in München wieder zusammen. (Quelle: imago images/Eibner)

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic (l.) mit Frankfurt-Trainer Niko Kovac: Bald arbeiten die früheren Mitspieler in München wieder zusammen. (Quelle: Eibner/imago images)

Jetzt ist es offiziell: Niko Kovac wechselt nach dieser Saison als Trainer von Eintracht Frankfurt zum FC Bayern München. Der Rekordmeister plant langfristig mit ihm.

Er hat Eintracht Frankfurt seit seinem Amtsantritt 2016 stetig besser gemacht und aus dem ehemaligen Kandidaten für den Abstieg einen für den Europapokal geformt. Jetzt soll Trainer Niko Kovac den deutschen Rekordmeister FC Bayern München übernehmen.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic bestätigte live im klubeigenen TV-Sender: "Niko Kovac wird ab dem 1. Juli 2018 neuer Trainer des FC Bayern. Wir haben uns gestern (Donnerstag, d. Red.) auf einen Dreijahresvertrag geeinigt." In einer Vereinsmitteilung wird Salihamidzic mit den Worten zitiert: "Niko war Spieler bei Bayern, er kennt die handelnden Personen sowie die Strukturen und die DNA des Klubs sehr gut. Wir sind überzeugt, dass er der richtige Trainer für die Zukunft des FC Bayern ist."


Kovac bringt als Co-Trainer seinen Bruder Robert mit. Zudem soll ihm einem Bericht von "Bild" zufolge der bisherige Co-Trainer Peter Hermann als erfahrener Assistent an die Seite gestellt werden.

Damit ist die wochenlange Suche nach einem Nachfolger für Jupp Heynckes beendet. Favorit war lange Zeit Thomas Tuchel, der sich allerdings für ein Engagement beim französischen Top-Klub Paris St. Germain entschloss und dem deutschen Rekordmeister absagte.

Vorschusslorbeeren bekommt Kovac von keinem Geringeren als Erfolgstrainer Jupp Heynckes selbst. "Er ist fleißig, innovativ, eloquent, jemand, der den Fußball liebt. Und jemand, der eine gute Kommunikation mit seinen Spielern pflegt. Ich finde, dass der FC Bayern mit ihm eine gute Wahl getroffen hat", lobte der 72-Jährige seinen zukünftigen Nachfolger.

Kovac ist beim FC Bayern ein bekanntes Gesicht: Er spielte von 2001 bis 2003 an der Säbener Straße und ist bis heute eng mit Sportdirektor Salihamidzic befreundet. Insgesamt absolvierte er 34 Spiele (drei Tore) für die Münchner und holte den Weltpokal 2001 sowie das Double aus Meisterschaft und Pokal 2003.

Verwendete Quellen:
  • Mitteilung des FC Bayern

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: