Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Abschied aus Leipzig? Forsberg verwirrt mit Twitter-Post

Abschied aus Leipzig?  

Forsberg verwirrt Fans mit Twitter-Post

23.04.2018, 15:51 Uhr | t-online.de

Abschied aus Leipzig? Forsberg verwirrt mit Twitter-Post. Keine erfolgreiche Saison in Leipzig: In 21 Bundesliga-Spielen hat Emil Forsberg nur zwei Tore und zwei Torvorlagen erzielt. (Quelle: imago images/Picture Point LE)

Keine erfolgreiche Saison in Leipzig: In 21 Bundesliga-Spielen hat Emil Forsberg nur zwei Tore und zwei Torvorlagen erzielt. (Quelle: Picture Point LE/imago images)

Nach seiner Roten Karte gegen Hoffenheim wurde Emil Forsberg für drei Spiele gesperrt. Seine Bundesliga-Saison ist damit vorzeitig beendet. Womöglich auch seine Zeit in Leipzig.

Mit einem 0:3-Rückstand ging RB Leipzig gegen die TSG Hoffenheim in die Pause. Der Frust saß tief bei den Sachsen. Nach der Halbzeit wollte man neu angreifen. Emil Forsberg nahm das jedoch etwas zu wörtlich.

"Danke für alles"

Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff flog der Schwede nach einer Tätlichkeit gegen Hoffenheims Grillitsch vom Platz. Für den Schweden war es bereits der zweite Platzverweis in der Bundesliga. Der "Wiederholungstäter" wurde nun für drei Spiele gesperrt.

Damit fehlt Forsberg im Bundesliga-Finale – und überraschte die Fans von RB Leipzig auf Twitter. Auf seinem Profil postete er "Thanks for everything (Deutsch: Danke für alles)". Ein Anzeichen für einen Wechsel? 

Nicht mehr unverkäuflich

Schon länger gibt es Gerüchte um einen Weggang von Emil Forsberg. Der AC Milan soll in den letzten beiden Transferperioden großes Interesse an dem Offensivmann gezeigt haben. Auch mit englischen Klubs wurde er bereits in Verbindung gebracht. Bisher aber lehnte Leipzig einen Verkauf ab. Noch im Januar betonte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff, dass Forsberg den Klub nicht verlassen wird.

Nach "Kicker"-Informationen ist der Verein nach den mäßigen Leistungen des Schweden von dieser Vorstellung abgerückt. Inzwischen gilt er nicht mehr als unverkäuflich. Womöglich könnte Forsbergs Twitter-Post mit einem Wechsel zusammenhängen. Was genau er jedoch meinte, beantwortete der Schwede (noch) nicht.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal