Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Borussia Dortmund: Sahin packt aus! "Viele Probleme in Kabine"


Nur Platz vier  

BVB-Star packt aus: "Viele Probleme in der Kabine"

12.05.2018, 22:59 Uhr | t-online.de, sid

Borussia Dortmund: Sahin packt aus! "Viele Probleme in Kabine". Nuri Sahin: Der Mittelfeld-Stratege legte nach dem letzten Bundesliga-Spieltag schonungslos den Finger in die Wunden des BVB. (Quelle: imago/Jan Hübner)

Nuri Sahin: Der Mittelfeld-Stratege legte nach dem letzten Bundesliga-Spieltag schonungslos den Finger in die Wunden des BVB. (Quelle: Jan Hübner/imago)

Borussia Dortmund ist am letzten Spieltag mit einer einmal mehr enttäuschenden Leistung noch auf Platz vier abgerutscht. Mittelfeld-Spieler Nuri Sahin fand danach klare Worte. 

Dortmunds Trainer Peter Stöger hatte gerade kurz nach der 1:3-Pleite in Hoffenheim seinen Abschied verkündet. Da sagte er: "Ich hoffe, mein Nachfolger bringt mehr Ruhe und Stabilität in die Mannschaft." BVB-Boss Hans-Joachim Watzke teilt diesen Wunsch sicherlich. Artikulieren wollte Watzke ihn bei seinem wortlosen Abgang aus Sinsheim allerdings nicht. Und so übernahm Nuri Sahin das Reden. Dabei legte der Mittelfeldspieler nach dem glücklichen Ende einer schwierigen Saison mit zahlreichen Negativ-Schlagzeilen den Finger tief in die Wunde.

Anzeige: Jetzt anmelden, 100 € Prämie sichern und die Bundesliga tippen

"So ein Jahr möchte ich nicht noch einmal erleben. Wir müssen selbstkritisch alles analysieren. Es muss Ruhe einkehren, wir müssen wieder zueinander finden", sagte Sahin.

"Gut, dass wir uns sechs Wochen nicht sehen"

Und er lieferte auch gleich ein hartes Fazit mit: "Wir hatten am Anfang der Saison viele Probleme in der Kabine. Wir hatten streikende Spieler, wir hatten Trainerwechsel. Es ist gut, dass wir uns jetzt sechs Wochen nicht sehen. Eine andere Sichtweise mit etwas Abstand ist wichtig."

Die Niederlage in Hoffenheim war das Ende einer enttäuschenden Saison, in der Dortmund früh in Champions League und Europa League scheiterte, sich mit 0:6 vom FC Bayern vorführen ließ und am Ende mit Platz vier nur knapp die Qualifikation für die Champions League erreichte. Zu wenig für die Ansprüche des BVB. Sahins Worte deuten an: auf die BVB-Bosse wartet viel Arbeit.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Kuschelweich und warm! Jetzt Strick-Trends shoppen!
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018