Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

FC Bayern – "Geisteskrank!": Uli Hoeneß attackiert Bayer-Spieler


Nach brutalem Foul  

"Geisteskrank!" Hoeneß attackiert Bayer-Spieler

16.09.2018, 11:44 Uhr | sid, t-online.de

FC Bayern – "Geisteskrank!": Uli Hoeneß attackiert Bayer-Spieler. Uli Hoeneß ist trotz der Tabellenführung seines Klubs angefressen. (Quelle: imago/Sportfoto Rudel)

Uli Hoeneß ist trotz der Tabellenführung seines Klubs angefressen. (Quelle: Sportfoto Rudel/imago)

Trotz des Sieges seiner Bayern gegen Bayer Leverkusen ist FCB-Boss Uli Hoeneß nach dem Spiel in Rage. Und geht mit deutlichen Worten auf einen Gäste-Spieler los.

Heftige Kritik übte Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß nach dem 3:1-Erfolg des deutschen Meisters gegen Bayer Leverkusen an Ex-Nationalspieler Karim Bellarabi, der nach einem groben Foulspiel an Rafinha kurz nach seiner Einwechslung die Rote Karte gesehen hatte.


"Das Foul von Bellarabi war geisteskrank", wetterte Hoeneß. "Er wollte ihn vorsätzlich verletzen. Der gehört drei Monate gesperrt wegen Dummheit", echauffierte sich der Bayern-Boss nach der Partie.

Die Szene, die die Gemüter erhitzt: Karim Bellarabi tritt Rafinha. (Quelle: imago/Philippe Ruiz)Die Szene, die die Gemüter erhitzt: Karim Bellarabi tritt Rafinha. (Quelle: Philippe Ruiz/imago)

Kovac: "Das ist nicht nur Rot, das ist Doppel-Rot!"

Rafinha wurde bei der Szene am Sprunggelenk getroffen, musste anschließend gestützt von zwei Physiotherapeuten den Platz verlassen. Wie der Verein bekanntgab, erlitt der Brasilianer einen Innenbandteilriss am linken Sprunggelenk.

Auch Trainer Niko Kovac war aufgebracht. "Das ist nicht nur Rot, das ist Doppel-Rot! So langsam reicht es mir. Wir haben den dritten Bundesliga-Spieltag, und ich habe das Gefühl, dass wir Freiwild sind", sagte er.

Völler: "Ich hätte keine Rote Karte gegeben"

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic nannte die Szene "nicht in Ordnung und komplett unnötig". Grundsätzlich habe Leverkusen aber "normale Bundesliga-Härte" gezeigt.

Bayer-Sport-Geschäftsführer Rudi Völler meinte zu Bellarabis Foul: "Ich hätte keine Rote Karte gegeben. Es war schon ein dummes Foul, deshalb hätte ich die Rote Karte vielleicht doch gegeben. Aber es gab schon andere Fouls, da gab es keine Rote Karte."


Schlimmer hat es hingegen Corentin Tolisso erwischt. Beim Franzosen wurde ein Kreuzbandriss diagnostiziert.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018