Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

VfB Stuttgart entlässt Trainer Korkut: Folgerichtig und nachvollziehbar

MEINUNGVfB-Trainer entlassen  

Korkuts Beurlaubung ist folgerichtig

Ein Kommentar von Noah Platschko

07.10.2018, 13:45 Uhr
VfB Stuttgart entlässt Trainer Korkut: Folgerichtig und nachvollziehbar. Aus beim VfB nach acht Monaten: Tayfun Korkut wurde als Stuttgart-Trainer entlassen. (Quelle: imago images/Pressefoto Baumann)

Aus beim VfB nach acht Monaten: Tayfun Korkut wurde als Stuttgart-Trainer entlassen. (Quelle: Pressefoto Baumann/imago images)

Der VfB Stuttgart hat sich von Cheftrainer Tayfun Korkut getrennt. Die Entscheidung am Sonntagmorgen kam überraschend – ist aber angesichts der sportlichen Misere folgerichtig und nachvollziehbar.

Kurz nach 9.00 Uhr verkündete der VfB Stuttgart das, was zu diesem Zeitpunkt der Saison durchaus als Überraschung bezeichnet werden kann: Die Schwaben trennen sich nach sieben Spieltagen von ihrem Cheftrainer Tayfun Korkut. Dem Trainer also, der den Verein in der vergangenen Saison noch zur zweitbesten Rückrunden-Mannschaft der Liga führte.

Noch nach der Niederlage bei Hannover 96 stärkte Sportvorstand Michael Reschke „seinem“ Trainer den Rücken. "Die Trainerfrage stellt sich nicht", sagte Reschke. Nur um am Tag darauf die Entlassung von Korkut bekannt zu geben. Auch wenn diese Art der Kommunikation ein Armutszeugnis für die sportliche Leitung darstellt: Die Entscheidung sich von Korkut zu trennen ist ebenso konsequent wie richtig. 

Spielerische Weiterentwicklung blieb auf der Strecke

Tayfun Korkut übernahm den VfB Anfang des Jahres für Aufstiegstrainer Hannes Wolf in einer ähnlich brisanten Situation und führte die Schwaben sensationell auf Platz zwei der Rückrundentabelle. Aber: Die spielerische Weiterentwicklung allerdings blieb auf der Strecke. 



Stuttgart war in der Rückrunde 2017/2018 defensiv strukturiert und effizient. Wirklich überzeugend war das Spiel des VfB aber nie. Natürlich erzielte Korkut auch beachtliche Siege in München und Leverkusen. Diese waren allerdings den Umständen geschuldet, dass Bayern bereits Meister war oder beim Sieg gegen die Werkself mehr als glücklich. Bayer hatte 25 zu 1 Torschüsse, trotzdem gewann Stuttgart mit 1:0.

Korkut ist auch an den Erwartungen gescheitert

Das Entscheidende in der Causa Korkut ist wohl: So richtig wusste niemand, warum es eigentlich so gut lief. Die Ergebnisse waren zwar da, aber der Fußball Korkuts unterschied sich nur marginal von Vorgänger Wolf.

Letztendlich ist Korkut damit sicherlich auch an den Erwartungen gescheitert. Der 44-Jährige schaffte es nicht, die Mannschaft trotz der personellen Investitionen in Höhe von 35 Millionen Euro im Sommer weiterzuentwickeln.

Keine spielerische Linie

Vermeintlich schwächere Gegner wie Mainz, Freiburg, Düsseldorf oder jetzt Hannover zeigten dem VfB die Grenzen auf. Aus diesen vier Bundesliga-Partien holte Stuttgart lediglich zwei Punkte. Im DFB-Pokal scheiterte Stuttgart in der ersten Runde an Drittligist Hansa Rostock. Deutlich zu wenig für die Ansprüche der Schwaben.

Auch gegen Werder Bremen am vergangenen Wochenende fehlte die spielerische Linie. In Unterzahl dominierte der Gast aus Bremen die Partie und hätte mindestens einen Punkt verdient gehabt. So mogelte sich der VfB noch zu einem glücklichen Erfolg. 


Für Trainer Tayfun Korkut musste zu diesem Zeitpunkt allerdings schon klar gewesen sein, dass er liefern muss. Das hat er in Hannover nicht getan. Damit ist Korkut am Ende auch daran gescheitert, was ihn vergangene Saison noch so wertvoll machte: an den Ergebnissen. 

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal