Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Überraschung bei RB Leipzig: Diesen neuen Job bekommt Ralf Rangnick

Internationale Ausrichtung  

Überraschung bei RB: Leipzig-Boss Rangnick bekommt neuen Job

04.06.2019, 16:33 Uhr | t-online.de

 (Quelle: imago images / i Images)

Verlässt RB Leipzig: Vor kurzem kündigte Ralf Rangnick im "Doppelpass" noch eine Attacke auf die Bayern an. (Quelle: Sport1)

Ansage im "Doppelpass": Rangnick kündigt Attacke auf die Bayern an

Kann RB Leipzig die starke Rückrunde in der neuen Saison bestätigen? Geht es nach Ralf Rangnick, soll nächstes Jahr mit Julian Nagelsmann der Titel in Angriff genommen werden. (Quelle: Sport1)

Verlässt RB Leipzig: Vor kurzem kündigte Ralf Rangnick im "Doppelpass" noch eine Attacke auf die Bayern an. (Quelle: Sport1)


RB Leipzig bekommt mit Markus Krösche einen neuen Sportdirektor. Ralf Rangnick wird von diesem Amt zurücktreten und eine andere Aufgabe in Red Bulls Fußball-Imperium erhalten.

Der bisherige Trainer und Sportdirektor von RB Leipzig, Ralf Rangnick, wird eine neue übergreifende Rolle als Fußballchef einnehmen. Der 60-Jährige soll im Netzwerk des von Red Bull alimentierten Bundesliga-Klubs die Standorte in Leipzig, Brasilien und New York betreuen. 

Dies bestätigte RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff am Montag auf einer Pressekonferenz: "Ralf hat frühzeitig den Wunsch geäußert, eine globalere Funktion einzunehmen. Wir haben in der Rückrunde die Gespräche zunächst beiseite geschoben. Nach dem Pokalspiel haben wir gute Gespräche geführt. Er wird Head of Soccer. Er wird sich um die Standorte in New York und Brasilien kümmern. Ich sehe das mit einem weinenden Auge, weil ich ihn gerne hier weiter am Standort Leipzig gesehen hätte."

Krösche neuer RBL-Sportdirekor

Rangnick verlässt seine Position als RB-Sportdirektor trotz eines bis 2021 laufenden Vertrages zum Monatsende.

Neuer Sportdirektor wird der vorherige Paderborner Markus Krösche. "Wir konnten uns mit dem SC Paderborn einigen, dass wir Markus Krösche als neuen Sportdirektor bekommen. Es waren gute und lange Gespräche. Unabhängig vom finanziellen Ausgleich haben wir eine sportliche Kooperation vereinbart", sagte Mintzlaff.


Als Rangnicks Chefcoach-Nachfolger steht Julian Nagelsmann, der von der TSG Hoffenheim nach Leipzig wechselt, schon länger fest. 

Verwendete Quellen:
  • Pressekonferenz RB Leipzig

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal