Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Arjen Robben offenbar weiter verletzt – Ex-Klub lockt

Nach Abschied vom FC Bayern  

Robben offenbar weiter verletzt – Ex-Klub lockt

19.06.2019, 12:44 Uhr | t-online.de, dpa

FC Bayern: Arjen Robben offenbar weiter verletzt – Ex-Klub lockt. Arjen Robben: Die Zukunft des Superstars aus den Niederlanden ist nach seinem Abschied vom FC Bayern noch ungewiss. (Quelle: imago images/Eibner)

Arjen Robben: Die Zukunft des Superstars aus den Niederlanden ist nach seinem Abschied vom FC Bayern noch ungewiss. (Quelle: Eibner/imago images)

Setzt Arjen Robben seine Karriere nach dem emotionalen Ende beim FC Bayern fort? Ein Klub wirbt besonders intensiv um ihn. Doch ein Bericht nährt Zweifel.

Trainer Mark van Bommel hofft weiter auf eine Rückkehr von Arjen Robben zum niederländischen Vizemeister PSV Eindhoven. "Es gab mehr als einen Anruf. Doch es ist ganz einfach. Er ist derjenige, der sich entscheiden muss. Er weiß, dass wir ihn liebend gerne bei uns hätten", sagte van Bommel in einem Interview des niederländischen Internetportals "voetbalzone". "Nun müssen wir ihm die Zeit geben, eine Entscheidung zu treffen."

Der 35 Jahre alte Robben war nach zehn Jahren beim deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München nach der abgelaufenen Saison verabschiedet worden. Er kann somit ablösefrei wechseln. Bereits zwischen 2002 und 2004 hatte der 96-fache niederländische Nationalspieler für PSV Eindhoven gespielt.

Kampf gegen die Verletzung

Van Bommel und Robben haben gemeinsam viele Spiele in der Nationalmannschaft bestritten und kennen sich auch aus der Zeit beim FC Bayern, für den sie zwischen 2009 und 2011 zusammen spielten. "Wir üben keinen Druck auf ihn aus und werden eine Entscheidung nicht erzwingen", sagte van Bommel. Es ist im Moment noch nicht klar, ob Robben seine Karriere überhaupt fortsetzt.


Wie "Sport Bild" berichtet, soll Robbens Verletzung im Bereich zwischen Becken und Schambein, die ihn in der abgelaufenen Saison monatelang außer Gefecht setzte, noch nicht komplett ausgeheilt sein. Es gebe gar Zweifel, ob er noch einmal schmerzfrei Fußball spielen könne. Robben wolle aber weiter um eine Fortsetzung seiner Laufbahn kämpfen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal