Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Matthias Sammer: Aus als TV-Experte war eine Befreiung

Ex-Trainer zieht sich zurück  

Sammer: Aus als TV-Experte war eine Befreiung

09.07.2019, 16:20 Uhr | t-online.de, sid

 (Quelle: t-online.de)
Sammer: "Privat mit mehr Intensität leben"

Matthias Sammer, externer Berater von Borussia Dortmund spricht über seine privaten Wünsche für die Zukunft. Dabei rekapituliert er seine Zeit bei Eurosport und blickt beruflich voraus. (Quelle: SID)

Matthias Sammer: Der externe Berater von Borussia Dortmund redet über seine Beweggründe für das Eurosport-Aus. (Quelle: SID)


Woche für Woche hat Matthias Sammer bei Eurosport die Spiele der Bundesliga analysiert. Plötzlich hat er sein Aus bekannt gegeben. Nun gab er Einblick in die Gründe seiner Entscheidung.

Matthias Sammer empfindet sein Aus als TV-Experte bei Eurosport als persönliche Befreiung. "Wenn ich das Gefühl nicht gehabt hätte, dass es mich auch befreit, wäre es der falsche Schritt gewesen. Aber das war es nicht", sagte der Europameister von 1996 im Interview mit dem "Sport Informations-Dienst".

Das Gefühl aufzuhören

250 Tage Aufwand im Jahr waren für den "Hyper-Perfektionisten" Sammer physisch und mental zu viel. "Sie haben ein, zwei Tage Anreise, 34 Spiele. Zwei Gegner, die mit zwei, eher drei Tagen betrachtet werden. Dann habe ich die Szenen selbst rausgesucht und noch ein Meinungsformat gemacht", erklärte Sammer: "Es kam die Erkenntnis, dass ich das nicht mehr möchte, mich befreien wollte." Die Zeit bei Eurosport sei "fantastisch" gewesen, "das ganze Team überragend. Doch es kam das Gefühl, dass körperlich-geistig der Zeitpunkt war, aufzuhören."

Ab sofort nicht mehr zusammen im Einsatz: Matthias Sammer (l.) und Jan Henkel. (Quelle: imago images/MIS)Ab sofort nicht mehr zusammen im Einsatz: Matthias Sammer (l.) und Jan Henkel. (Quelle: MIS/imago images)

Der 51-Jährige will sich als Konsequenz einen Teil seines Lebens freihalten. Das Beste sei ihm stets gerade gut genug, sagte er: "Dadurch werde ich immer darauf achten müssen, mich so zu organisieren, dass alles auch lösbar ist."

Sammers weitere Pläne

Weiterhin wird Sammer Borussia Dortmund als Berater zur Verfügung stehen. "Der Fußball bleibt", auch in weiteren Aufgaben bei Adidas oder als Chefstratege beim Nachwuchsprojekt GOKIXX. "Ich glaube, ich bin in der Lage, das zu leisten", sagte er: "Und wenn ich es nicht mehr glaube, verändere ich mich da auch."


Die freie Zeit wird Sammer seiner Familie widmen. "Ich will Themen mit viel höherer Intensität wahrnehmen. Die Gespräche mit den Kindern, die fast keine Kinder mehr sind. Mit Aufmerksamkeit und Nachhaltigkeit leben", betonte er. "Das ist, worauf ich mich schon länger gefreut habe."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal