• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Enthüllt: So schnappte Lucien Favre Jogi Löw einst den Job weg


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchwerer Wohnmobil-Unfall auf A8Symbolbild für einen TextARD-Skandal: Zwei Fahrer für Direktorin?Symbolbild für einen TextRussischer Satellit spioniert USA ausSymbolbild für ein VideoVideo zeigt Liegen-Wahnsinn auf MallorcaSymbolbild für einen TextDeutsche pessimistisch wie nie zuvorSymbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für einen TextKultband sagt komplette Europatour abSymbolbild für einen TextPolizei sucht vermisste ElfjährigeSymbolbild für ein VideoMordfall nach 52 Jahren gelöstSymbolbild für einen TextWütende Fans zünden Spieler-Autos anSymbolbild für einen TextClan-Streit: Massenschlägerei in Essen Symbolbild für einen Watson TeaserAmira Pocher spricht offen über SohnSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Enthüllt: So schnappte Favre Löw einst den Job weg

Von t-online
Aktualisiert am 20.08.2019Lesedauer: 1 Min.
Trainer Lucien Favre jubelt über ein BVB-Tor gegen Augsburg: Der Schweizer beeindruckte schon früh in seiner Karriere mit außergewöhnlichen Fähigkeiten.
Trainer Lucien Favre jubelt über ein BVB-Tor gegen Augsburg: Der Schweizer beeindruckte schon früh in seiner Karriere mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. (Quelle: DeFodi/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein neues Buch über Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre schildert Anekdoten aus der Laufbahn des Schweizers. Mit dabei: ein Job-Casting gegen den heutigen Bundestrainer Joachim Löw.

Um 9 Uhr war Jogi Löw an der Reihe, um 10.30 Uhr Lucien Favre. So erinnert sich der ehemalige Präsident des FC Zürich, Urs Scherrer, laut "Blick" an das Bewerbungsverfahren um den Posten des Cheftrainers im Jahr 2003. Erschienen ist seine Anekdote zuerst im Buch "Lucien Favre – Der Bessermacher".

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Demnach soll das Job-Casting wie folgt abgelaufen sein: "Löw hielt einen sehr interessanten Vortrag über den modernen Fussball im Allgemeinen, wurde auch sehr philosophisch", berichtet Scherrer. Dann kam Favre, der zuerst nach einer Flipchart verlangt haben soll. Er beeindruckte die Fußball-Funktionäre sofort.

  • Zweikampf der Woche: Coutinho schafft bei Bayern mehr Probleme als er löst
  • "Flitzpiepe": Streit zwischen Hertha und Popstar


Scherrer: "Er kannte die Stärken und Schwächen von beinahe 50 unserer Spieler vom ersten und zweiten Team und aus dem Nachwuchsbereich. Er machte Anmerkungen, welche der jungen Spieler er künftig bei den Profis sehen würde. Sein Statement war toll." Favre bekam den Job, obwohl es zuvor erhebliche Zweifel wegen seiner geringen Deutschkenntnisse gegeben hatte. Löw ging kurz darauf zu Austria Wien.

Heute haben sowohl Weltmeister-Trainer Löw als auch Favre, aktuell bei Borussia Dortmund unter Vertrag, eine außergewöhnliche Karriere hingelegt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Eintracht Frankfurt hat gleich drei Spieler im Blick
Von Julian Buhl
BVBJoachim LöwLucien Favre
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website