Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

RB-Leipzig-Trainer Nagelsmann kritisiert Gehaltsunterschiede zur Premier League

Konkurrenz zur Premier League  

Nagelsmann sieht Gefahr, dass "Deutschland abgehängt wird"

16.09.2019, 10:11 Uhr | t-online.de, ska

 (Quelle: Omnisport)
Nagelsmann: Ligastart hilft uns in der Champions League

RB Leipzig ist nach dem 1:1 gegen den FC Bayern weiter Tabellenführer der Bundesliga. Coach Julian Nagelsmann ist sich sicher, dass der gute Ligastart dem Team in der Champions League helfen wird. (Quelle: Omnisport)

Nach Bundesliga-Kracher: Wie die Bayern Leipzig Rückenwind für die Königsklasse geben. (Quelle: Omnisport)


Für den Trainer von RB Leipzig könnten die Gehaltsunterschiede zur Premier League dazu führen, dass immer weniger deutsche Klubs international konkurrenzfähig sind. Eine Chance sieht er im Entwickeln von Talenten – und in Investoren.

Die Champions League geht wieder los, auch RB Leipzig ist dabei. Für Trainer Julian Nagelsmann besteht allerdings die Gefahr, dass in Zukunft immer weniger deutsche Klubs in der Königsklasse weit kommen. Das begründet er mit den fehlenden finanziellen Mitteln im Vergleich zur Premier League. "Die Finanzkraft der Engländer ist mit der Bundesliga nicht zu vergleichen", sagte der 32-Jährige dem "Kicker", es bestehe die Gefahr, "dass Deutschland abgehängt wird".

Eine Chance sieht er darin, junge Talente selber zu Topspielern zu entwickeln, "damit wir nicht gezwungen sind, einen 21- oder 22-Jährigen für 30 Millionen zu holen". Außerdem könne sich die Entwicklung drehen, "wenn sich die Tore in Deutschland für Investoren öffnen würden." RB Leipzig wird mit den Geldern von Red Bull unterstützt, eine Öffnung der "50+1"-Regel wäre für Nagelsmann eine Option. Man könne einen Virgil van Dijk, "der 85 Millionen Euro kostet, nicht mit dem Verkauf von Bratwurst im Teigmantel aus dem Automaten bezahlen."


Außerdem äußerte sich Nagelsmann zur Vertragsverlängerung von Timo Werner. Der 23-Jährige war lange mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht worden, verlängerte aber schließlich seinen Vertrag bei den Sachsen. "Das ist eine gute Auszeichnung für uns, es war ja schließlich auch ein langer Kampf, bis wir es hinbekommen haben", sagte Nagelsmann, "natürlich ist seine Verlängerung auch ein Signal an die Mannschaft – und ein Zeichen an die Konkurrenz." Seine Ambitionen mit den Leipzigern hat Nagelsmann so definiert: "Es wäre schön, wenn es in den kommenden vier Jahren mit einem Titel klappt."

Verwendete Quellen:
  • Kicker: "Keiner darf sagen: Nagelsmann, du Vollidiot" (Print, 16.09.18)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal