Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

"Sportschau"-Panne nach FC-Bayern-Spiel: ARD entschuldigt sich

Ärger um Sportschau  

Ergebnis verraten: ARD entschuldigt sich für Panne

08.12.2019, 10:22 Uhr | dpa

"Sportschau"-Panne nach FC-Bayern-Spiel: ARD entschuldigt sich. Mikro-Fauxpas: ARD-Moderator Matthias Opdenhövel war in einem ungünstigen Moment zu hören. (Quelle: imago images)

Mikro-Fauxpas: ARD-Moderator Matthias Opdenhövel war in einem ungünstigen Moment zu hören. (Quelle: imago images)

Ausgerechnet im Rahmen des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern München passiert ein kurioser Fehler. Auch Moderator Matthias Opdenhövel äußert sich.

Die ARD hat sich für eine nicht alltägliche Panne in der Sportschau entschuldigt. In der Sendung am Samstag verriet Moderator Matthias Opdenhövel versehentlich schon vor dem angekündigten Beitrag zum Spitzenspiel Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München den Ausgang. "Leider gab es in der Sportschau am Samstag einen technischen Fehler und der Ausgang der Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern München wurde verraten. Wir bitten das zu entschuldigen", twitterte der öffentlich-rechtliche Sender. Sportschau-Moderator Opdenhövel schrieb: "Sorry für Spoiler, da hat wohl jemand mein Mikro offen gelassen."

Was war passiert? Nach der Ankündigung des Spielberichts zur Partie Gladbach gegen Bayern (2:1) und zu Beginn der Werbepause war Opdenhövel mit den Worten zu hören: "Für den Bau der Sendung war dieser Sieg jetzt nicht schlecht und sein ganzes Getease." Dumm nur: Zu dem Zeitpunkt war das Mikrofon des Moderators auf laut gestellt.


Das Getease war unter anderem ein kurz vor der Werbepause eingespieltes Interview mit Gladbach-Legende Berti Vogts, in dem der 72-Jährige über die Meisterschaftschancen der Borussia im Falle eines Siegs gegen die Bayern spricht.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal