Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB: Nach Transfer von Erling Haaland – verlässt Paco Alcacer Dortmund?

Flucht vor dem Neuen?  

Nach Haaland-Transfer: Alcácer denkt offenbar an BVB-Abschied

30.12.2019, 17:28 Uhr | t-online.de , dpa

Erling Haaland: BVB verpflichtet Toptalent

Jetzt ist es offiziell. Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat das norwegische Toptalent Erling Haarland verpflichtet. Zuvor war lange spekuliert worden, zu welchem Verein der heiß umworbene Angreifer von Red Bull Salzburg wechseln wird. (Quelle: t-online.de)

Erling Haaland: Das sind die ersten Szenen des Toptalents beim BVB. (Quelle: t-online.de)


Bundesliga-Topteam Borussia Dortmund sorgte mit dem Transfer von Offensivtalent Erling Haaland für Aufsehen. Doch was wird nach dieser Verpflichtung aus der bisherigen Nummer neun des Klubs? 

Mittelstürmer Paco Alcácer denkt offenbar über einen Abschied von Borussia Dortmund nach, nachdem der BVB den Norweger Erling Haaland verpflichtet hat. Einem Bericht der spanischen Sportzeitung "Marca" zufolge soll Atlético Madrid Interesse an dem 26-Jährigen haben.

Der Klub habe den Angreifer auch bereits kontaktiert, der nach eineinhalb Spielzeiten in der Bundesliga unbedingt in die heimische Primera División zurückkehren wolle, so das Blatt.

Das komme Atlético-Coach Diego Simeone gelegen, der gerade auf der Suche nach einem neuen Mittelstürmer sei. Interesse gebe es auch an Edison Cavani von Paris Saint-Germain, der jedoch als zu teuer gelte.

Dem Bericht zufolge soll Alcácer dem BVB bereits vor dem Haaland-Transfer mitgeteilt haben, den Verein verlassen zu wollen –deshalb hätten die Dortmunder so stark darauf gedrängt, den Deal mit dem Norweger, der von Red Bull Salzburg zum Revierklub wechselt, über die Bühne zu bringen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur DPA

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal