Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Leihe bis Saisonende: HSV holt U21-Nationalspieler Jordan Beyer aus Gladbach

Leihe bis Saisonende  

Aus Gladbach: HSV holt U21-Nationalspieler Beyer

14.01.2020, 17:48 Uhr | sid

Leihe bis Saisonende: HSV holt U21-Nationalspieler Jordan Beyer aus Gladbach. Jordan Beyer: Der U21-Nationalspieler wechselt auf Leihbasis zum HSV.  (Quelle: imago images/Revierfoto)

Jordan Beyer: Der U21-Nationalspieler wechselt auf Leihbasis zum HSV. (Quelle: Revierfoto/imago images)

Der Hamburger SV erhält Verstärkung aus der Bundesliga. Der Zweitligist sichert sich die Dienste von U21-Nationalspieler Jordan Beyer. Der 19-Jährige wechselt bis Saisonende an die Elbe. 

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach gibt seinen U21-Nationalspieler Jordan Beyer für den Rest der Saison an den Zweitligisten Hamburger SV ab. Der 19 Jahre alte Defensivspieler ist bereits im HSV-Trainingslager im portugiesischen Lagos eingetroffen und hat unter der Leitung des ehemaligen Gladbach-Trainers Dieter Hecking am Dienstag sein erstes Training absolviert. Nach der Saison soll er an den Niederrhein zurückkehren, wo er einen Vertrag bis Juni 2022 besitzt.

"Jordan ist ein Junge aus unserem eigenen Nachwuchs, den wir mittelfristig als festen Bestandteil unserer Bundesligamannschaft sehen. Trotzdem haben wir gemeinsam entschieden, ihn für die nächsten Monate an den HSV auszuleihen, damit er dort Spielpraxis sammeln kann", sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl.

Beyer war 2015 von Fortuna Düsseldorf zu den Fohlen gewechselt, unter Hecking feierte er in der Saison 2018/19 sein Bundesliga-Debüt. In dieser Spielzeit kam er unter Heckings Nachfolger Marco Rose in der Bundesliga lediglich drei Mal von der Bank, zudem stand er beim Zweitrunden-Aus im DFB-Pokal bei Borussia Dortmund (1:2) für 90 Minuten in der Innenverteidigung auf dem Feld.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal