Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: DFL will Altersgrenze im Profi-Fußball senken

BVB-Juwel bald in der Bundesliga?  

DFL will Altersgrenze im Profifußball senken

23.01.2020, 10:50 Uhr | dpa

Bundesliga: DFL will Altersgrenze im Profi-Fußball senken. Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko im Spiel der zweiten Mannschaft des BVB (Quelle: imago images/Team 2)

Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko im Spiel der zweiten Mannschaft des BVB (Quelle: Team 2/imago images)

Um als Profifußballer spielen zu können, mussten die Top-Talente entweder 18 Jahre alt sein oder der U19 angehören. Jetzt will die Deutsche Fußball Liga Berichten zufolge die Altersgrenze senken.

Im Profifußball sollen Talente bald schon ab 16 Jahren spielen können, bisher lag das Mindestalter bei 18 Jahren oder der Spieler musste zu der jüngeren U19 gehören. Doch die DFL hat nun anscheinend Pläne, dies zu ändern. Dies berichten die "Bild" und die "Welt". Die  DFL-Kommissionen Fußball und Nachwuchsleistungszentren plädierten für für eine Änderung der Bestimmungen, die von der Vollversammlung der 36 Klubs im März beschlossen werden soll.

Sahin der bisher jüngste Bundesliga-Debüt-Spieler

Der bisher jüngste Spieler, der in der Bundesliga aufgelaufen ist, ist Nuri Sahin. Er gab im August 2005 sein Debüt für Borussia Dortmund, als er 16 Jahre und 335 Tage alt war. Er durfte damals so jung auflaufen, weil er dem jüngeren U19-Jahrgang angehörte. Inzwischen spielt der Mittelfeldmann für Werder Bremen.

Zahlreiche Klubs haben herausragende Talente in ihren Nachwuchsmannschaften, die sie möglicherweise schon mit 16 Jahren zum Einsatz bringen wollen. Der bekannteste Spieler ist der Dortmunder Youssoufa Moukoko, der erst 15 Jahre alt ist.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal