Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Gladbach – 1. FC Köln: Rheinderby wegen Sturm "Sabine" abgesagt

Wegen Sturmtief Sabine  

Bundesligaspiel Mönchengladbach gegen Köln abgesagt

09.02.2020, 15:11 Uhr | dpa

Gladbach – 1. FC Köln: Rheinderby wegen Sturm "Sabine" abgesagt. Gladbach-Trainer Marco Rose: Aus Sicherheitsgründen wurde das Spiel gegen den 1. FC Köln abgesagt. (Quelle: imago images)

Gladbach-Trainer Marco Rose: Aus Sicherheitsgründen wurde das Spiel gegen den 1. FC Köln abgesagt. (Quelle: imago images)

Das Sturmtief "Sabine" hat Borussia Mönchengladbach zur Absage des Bundesligaspiels gegen den 1. FC Köln bewogen. Eine sichere Abreise der Fußball-Fans sei nicht gewährleistet.

Das Bundesligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln am Sonntagnachmittag ist wegen des Sturmtiefs "Sabine" abgesagt worden. Das teilten beide Klubs am Morgen auf ihren Webseiten mit. Begründet wurde die Entscheidung damit, dass eine sichere Abreise der Fans nicht gewährleistet werden könne.

Das rheinische Derby sollte eigentlich um 15.30 Uhr im Borussia-Park angepfiffen werden und wäre um kurz vor 17.30 Uhr beendet gewesen. Zwar wird während dieses Zeitraumes noch kein Unwetter erwartet, das Sturmtief soll jedoch unmittelbar danach durch die Region ziehen.

Daher entschloss sich die gastgebende Borussia nach eigenen Angaben in enger Abstimmung mit der Stadt Mönchengladbach, der Feuerwehr, der Polizei und der Deutschen Fußball Liga (DFL) zu der Absage. Die Entscheidung sei am frühen Sonntagmorgen nach einer Analyse der aktuellen Wetterprognose gefallen, hieß es in einer Mitteilung des Bundesligisten. Wann des Spiel des Tabellen-Vierten gegen den Tabellen-13. nachgeholt wird, ist noch offen.

Für das 90. Derby zwischen beiden Klubs war der Borussia-Park mit 54.022 Zuschauern ausverkauft. Da die Partie als Risikospiel gilt, waren rings um die Begegnung erhöhte Sicherheitsmaßnahmen geplant.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal