• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Eintracht Frankfurt: Bas Dost – "Ich hatte Wachen zu Hause vor unserer TĂĽr"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild für einen TextScholz erntet Shitstorm nach PKSymbolbild für einen TextRKI: Inzidenz steigt deutlich anSymbolbild für einen TextDas sagt Mané über Lewandowski Symbolbild für einen TextSpuck-Eklat in WimbledonSymbolbild für einen Text20 Jahre Haft für Ghislaine MaxwellSymbolbild für einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild für einen TextGrünen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild für einen TextAchtjähriger erschießt BabySymbolbild für einen TextTravis Barker in Klinik eingeliefertSymbolbild für einen TextSchlagersängerin hat sich verlobtSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Gast mit SchreckensprognoseSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

"Ich hatte Wachen zu Hause vor unserer TĂĽr"

Von t-online, Mey

Aktualisiert am 14.02.2020Lesedauer: 1 Min.
Wurde in Lissabon Opfer eines Angriffs der eigenen Anhänger: Der heutige Frankfurt-Spieler Bas Dost.
Wurde in Lissabon Opfer eines Angriffs der eigenen Anhänger: Der heutige Frankfurt-Spieler Bas Dost. (Quelle: ZUMA Press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Mai 2018 stürmten "Fans" des portugiesischen Erstligisten Sporting Lissabon den Trainingsplatz. Dort spielte damals der heutige Frankfurt-Star Bas Dost. Dieser hat sich nun erstmals zu den Vorkommnissen geäußert.

Es war der 15. Mai 2018, als Anhänger von Sporting Lissabon das Trainingsareal stürmten. Sie in die Kabine und verunstalteten diese. Auch auf einige Spieler gingen die Chaoten los. Einer der Spieler, der angegriffen wurde, war der heutige Frankfurter Bas Dost.


Bundesliga: Die Verträge dieser Spieler laufen am Saisonende aus

Die Rückrunde in der Bundesliga hat gerade erst begonnen, da beginnen einige Bundesligisten mit der Planung für den Sommer. Dabei laufen auch die Verträge einiger Stars aus. | Von Jannik Meyer
Im Sommer 2020 laufen die Verträge einiger Bundesliga-Stars aus. Dann stellt sich die Frage: Wird der Kontrakt verlängert, wechselt der Spieler oder verkündet er sein Karrieende? In der Fotoshow sehen Sie die Stars mit auslaufendem Vertrag.
+10

Kopfverletzungen nach ĂĽbler Attacke

"Sie schlugen die Tür auf, ich war allein mit ihnen und hatte Angst", sagte der Niederländer in einem "Skype"-Gespräch vor dem Lissabonner Gericht. Wie Dost mitteilte, brachten ihn die Täter mit einem scharfen Gegenstand zu Boden. Außerdem traten die Chaoten auf ihn ein. Die Folge: Dost erlitt Schnittwunden am Kopf.

Der Grund, weshalb die "Fans" so ausgerastet sind, war die verpatzte Champions-League-Qualifikation. "Wir wussten, dass es einige Spannungen gibt, aber ich dachte, wir wĂĽrden uns unterhalten", so der StĂĽrmer.

"Es war schrecklich"

Nach der Attacke war es für den 30-Jährigen schwierig, zum Alltag zurückzukehren. Er sprach mit vielen Psychologen und flüchtete für einige Wochen nach Österreich. "Es war schrecklich. Ich hatte Wachen zu Hause vor unserer Tür", erzählt der 1,96 Meter Hüne.

Es war das erste Mal, dass Dost ĂĽber die Ereignisse im Mai 2018 gesprochen hat. Ăśber Skype sprach er zu einem Lissabonner Gericht ĂĽber das Horror-Erlebnis.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ralf Rangnick äußert sich zu Hinteregger
Sporting Lissabon
FuĂźball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website