Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Ex-DFL-Chef Andreas Rettig fordert "Geisterspiele für Wohlbefinden der Menschen"

Ex-DFL-Chef  

Rettig fordert "Geisterspiele für Wohlbefinden der Menschen"

29.03.2020, 22:42 Uhr | sid

Ex-DFL-Chef Andreas Rettig fordert "Geisterspiele für Wohlbefinden der Menschen". Ehemaliger Top-Entscheider: Andreas Rettig war von 2013 bis 2015 Geschäftsführer der DFL. (Quelle: imago images)

Ehemaliger Top-Entscheider: Andreas Rettig war von 2013 bis 2015 Geschäftsführer der DFL. (Quelle: imago images)

Seit mehreren Wochen ruht in der Bundesliga das Spielgeschehen. Ex-DFL-Boss Andreas Rettig ist davon gar nicht begeistert. Er fordert eine Vorzugsbehandlung des Fußballs – und eine besondere Maßnahme.

Der ehemalige DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig fordert in der Corona-Krise vonseiten der Politik eine Vorzugsbehandlung des Fußballs. "Ein verpöntes Geisterspiel" könne in Zeiten häuslicher Quarantäne ein Ereignis sein, "auf das man sich freut und über das geredet wird", sagte der 56-Jährige in der Montagsausgabe des "Kicker".

"Da kein Zeitpunkt absehbar ist, an dem das normale Leben wieder beginnt, kann bei abnehmenden Restriktionen die Austragung dieser Geisterspiele einen Beitrag zur Zerstreuung und damit für das Wohlbefinden der Menschen leisten", so Rettig weiter.

Als "vielzitierter Kitt der Gesellschaft" ist der Fußball für den langjährigen Bundesliga-Funktionär gerade jetzt besonders wertvoll. Auch wenn der Profifußball "keinen direkten ökonomischen Beitrag zur Systemerhaltung" leiste, gewinne er "durch jeden Tag des derzeitigen Kontaktverbotes und damit einhergehender sozialer Isolation an Bedeutung", sagt Rettig.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal