Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Transfer-Wirbel um RB Leipzigs Yussuf Poulsen: "Dachte an einen Aprilscherz"

Wechselwirbel um RB-Star  

Yussuf Poulsen: "Dachte an einen Aprilscherz"

02.04.2020, 15:44 Uhr | t-online.de, dsl, dpa

Transfer-Wirbel um RB Leipzigs Yussuf Poulsen: "Dachte an einen Aprilscherz". Yussuf Poulsen: Der Däne will RB Leipzig wohl nach sieben Jahren verlassen. (Quelle: imago images/Picture Point LE)

Yussuf Poulsen: Der Däne will RB Leipzig wohl nach sieben Jahren verlassen. (Quelle: Picture Point LE/imago images)

Einem Medienbericht zufolge will Yussuf Poulsen RB Leipzig nach sieben Jahren verlassen, Interesse soll es aus England geben. Doch nun dementiert der Däne – und hält alles für einen schlechten Scherz.

Yussuf Poulsen von RB Leipzig hat verwundert auf Meldungen über seine angeblichen Wechselabsichten reagiert. "Ich dachte gestern an einen Aprilscherz, als ich das gelesen habe – da ist nichts dran", sagte der dänische Nationalspieler am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa.

Der Vertrag des 25-Jährigen läuft noch bis zum 30. Juni 2022. Auch sein Spielerberater Poul-Erik Petersen hatte am Donnerstag beim dänischen Sender TV 2 betont, dass Poulsen "nicht um einen Wechsel gebeten" habe und es "keine Verhandlungen mit anderen Klubs" gäbe.

"Sport Bild" schreibt von angeblichem Premier-League-Interesse

Die "Sport Bild" berichtete in ihrer Print-Ausgabe vom Mittwoch, dem 1. April, dass Poulsen seinen Verein RB Leipzig um die Freigabe für einen Wechsel gebeten habe. Demnach sei der Däne unzufrieden mit seiner aktuellen Rolle unter Trainer Julian Nagelsmann und wolle den Herbstmeister nach sieben Jahren verlassen. Poulsen kam in der Bundesliga-Saison 2019/2020 bisher auf 20 Einsätze, fand sich jedoch nur in zehn Partien in der Startelf wieder. 

Dem Bericht zufolge gilt ein Transfer Poulsens, dessen Vertrag in Leipzig noch bis 2022 läuft, in die englische Premier League als am wahrscheinlichsten. Besonders interessiert am Mittelstürmer soll demnach Newcastle United sein. Der Traditionsklub aus dem Nordosten des Landes hatte sich erst im Januar mit Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb von Bundesligist Schalke 04 verstärkt. Im Sturm der "Magpies" würde Poulsen auf den ehemaligen Mainzer Yoshinori Muto sowie den früheren Hoffenheimer Joelinton treffen.

West Ham United mit dem früheren Frankfurt-Stürmer Sebastian Haller sowie der FC Everton um Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti haben sich wohl ebenfalls mit einer Verpflichtung Poulsen beschäftigt. Knackpunkt für alle drei Vereine könnte die Ablösesumme sein: Der "Sport Bild" zufolge fordere RB Leipzig mindestens 30 Millionen Euro für die Dienste des dänischen Nationalspielers.

Verwendete Quellen:
  • "Sport Bild": Der Leipzig-Hammer! Poulsen bittet um Freigabe (Print)
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal