Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Sané soll wohl deutlich auf Gehalt verzichten – und die 10 bekommen

Bericht über Verhandlungen mit Bayern  

Sané soll wohl deutlich auf Gehalt verzichten – und die 10 bekommen

20.05.2020, 10:33 Uhr | t-online.de, ak

FC Bayern: Sané soll wohl deutlich auf Gehalt verzichten – und die 10 bekommen. DFB-Star vor Bundesliga-Rückkehr: Seit über einem Jahr wird über einen Wechsel von Leroy Sané von ManCity zum FC Bayern spekuliert. Nun scheint dieser immer wahrscheinlicher zu werden. (Quelle: imago images/Sven Simon)

DFB-Star vor Bundesliga-Rückkehr: Seit über einem Jahr wird über einen Wechsel von Leroy Sané von ManCity zum FC Bayern spekuliert. Nun scheint dieser immer wahrscheinlicher zu werden. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Ein Wechsel von Leroy Sané zum FC Bayern scheint immer mehr Gestalt anzunehmen. Laut einem Bericht wolle der DFB-Star seine Gehaltsforderungen deutlich runterschrauben. Interessant ist zudem die angedachte Rückennummer.

Leroy Sané und der FC Bayern München sollen sich im Poker um einen Wechsel laut eines Berichts der "Sport Bild" (Mittwoch) weiter angenähert haben. Sanés aktueller Klub Manchester City habe laut den Informationen der Zeitschrift allerdings noch nicht offiziell mit den Bayern verhandelt. Aktuell testeten beide Klubs aus, inwiefern die Gegenseite bereit sei, sich zu bewegen. Die Bayern sähen sich dabei in einer starken Position. Die Rede ist von einem Einstiegsgebot von 40 Millionen Euro – geradezu lächerlich wenig, wenn man bedenkt, dass im vergangenen Sommer über Ablösesummen jenseits der 100-Millionen-Euro-Marke diskutiert wurde.

Sanés Vertrag endet 2021

Doch die Corona-Krise und der damit einhergehende Marktwertverfall diverser Topspieler spielt nun offenbar eine wichtige Rolle. Außerdem wichtig: Sanés Vertrag läuft noch bis 2021. Danach könnte der Flügelflitzer ablösefrei zum deutschen Rekordmeister wechseln. Das wolle City, das im Sommer 2016 selbst 50 Millionen für Sané an Schalke 04 zahlten, unbedingt verhindern.

Eine Schwächung für Citys Verhandlungsposition: Sané soll mittlerweile komplett von einem Wechsel gen München überzeugt sein soll. Die "Sport Bild" scheibt, dass er "von der sportlichen Perspektive, die ihm bei Bayern aufgezeigt wurde, überzeugt" sei. Deshalb und aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise soll er bereit sei, auf bis zu 30 Prozent seiner vor der Pandemie aufgerufenen Gehaltsforderungen zu verzichten.

Sané und die Nummer 10

Momentan soll der gebürtige Essener laut den "Football Leaks"-Enthüllungen etwa neun Millionen Euro pro Jahr verdienen. Die "Sport Bild" spricht in diesem Zusammenhang von genug Spielraum, Sanés Salär trotz Gehaltsverzichts deutlich anzuheben.

Davon abgesehen soll Bayern Sané auch mit einer symbolischen Geste ködern: Laut "Sport Bild" soll er die renommierte Nummer 10, die aktuell noch Leihspieler Philippe Coutinho trägt, bekommen. Davor trug diese von 2009 bis 2019 Arjen Robben – wie Sané auch Außenbahnspieler. Sané selbst trug diese Rückennummer übrigens zuletzt in der Spielzeit 2014/15 in der Jugend des FC Schalke.

Verwendete Quellen:
  • "Sport Bild" (Printausgabe Nr. 21, 20. Mai 2020: S. 20-22.)
  • Spielerprofil von Leroy Sané bei "Transfermarkt.de"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal