Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Schalke 04 – Ultras rechnen gnadenlos ab: "Schalke ist kein Schlachthof!"

"Moralische Bankrotterklärung"  

Schalke-Ultras rechnen mit Vereinsführung ab

23.06.2020, 10:34 Uhr | sid

Schalke 04 – Ultras rechnen gnadenlos ab: "Schalke ist kein Schlachthof!". Die Ultras Gelsenkirchen: Bei Schalke 04 ist derzeit nicht nur die Leistung im Keller. Die Fans kritisieren die Vereinsführung hart.  (Quelle: dpa/Daniel Reinhardt)

Die Ultras Gelsenkirchen: Bei Schalke 04 ist derzeit nicht nur die Leistung im Keller. Die Fans kritisieren die Vereinsführung hart. (Quelle: Daniel Reinhardt/dpa)

Schalke 04 spielte eine katastrophale Rückrunde, gewann keines der vergangenen 15 Spiele. Doch auch neben dem Platz bekleckerten sich die "Knappen" nicht gerade mit Ruhm. Die Fans machten nun ihrem Ärger Luft. 

Fußball-Bundesligist Schalke 04 und seine einst so treuen Fans drohen sich immer stärker zu entzweien. Die Ultras Gelsenkirchen kritisierten am Montag in einer auf ihrer Homepage veröffentlichten Stellungnahme die Vereinsführung auf das Schärfste.

Ultras kritisieren "Ausverkauf Schalker Werte"

"So unglaublich es derzeit scheint, die elementaren Probleme unseres Vereins liegen nicht auf dem Platz", heißt es darin: "Die gesamte Saison ist eine moralische Bankrotterklärung. Ein Ausverkauf der Schalker Werte, die zu Marketing-Zwecken zwar gern benutzt, ansonsten aber mit Füßen getreten werden." Weiter hieß es, der Verein verliere zunehmend an "Glaubwürdigkeit und Identifikation". Selten habe Schalke 04 "ein katastrophaleres Bild abgegeben".

Konkret nehmen die Ultras Gelsenkirchen den Ehrenrat, den öffentlichen Umgang mit der finanziellen Situation, das Gebaren des Aufsichtsrates und den Umgang mit den "Schalker Werten" ins Visier. Hierzu heißt es konkret, wer diese nicht lebe, müsse "den Verein verlassen". Die Gremien und Vereinsverantwortlichen seien es, "die unseren Verein Woche für Woche der Lächerlichkeit preisgeben und jeglichen Kontakt zur Gelsenkirchener Realität verloren zu haben scheinen".

Demonstration für Samstag angekündigt

Schalke, seit 15 Bundesligaspielen ohne Sieg (Vereinsrekord), geriet in den vergangenen Wochen bereits wegen eines Härtefallantrags bei der Rückerstattung von Tickets sowie wegen der Entlassung von 24 Mitarbeitern des Fahrdienstes in die Schlagzeilen. Zudem hatte Klubboss Clemens Tönnies im August mit rassistischen Äußerungen über Menschen in Afrika für einen Aufschrei und große Empörung gesorgt.

Mehrere Fanorganisationen der Schalker kündigten zudem für Samstag eine Demonstration an. Um 15.30 Uhr, wenn der Bundesligist zum letzten Spiel der Saison beim SC Freiburg antritt, wollen die S04-Fans eine Menschenkette rund um das Vereinsgelände am Berger Feld bilden. Die Hygienebestimmungen sollen dabei eingehalten werden. Das Motto der Veranstaltung lautet "Schalke ist kein Schlachthof! Gegen die Zerlegung unseres Vereins".

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal