Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Leroy Sané: Wechsel zum FC Bayern für weniger als 50 Mio. Euro wohl perfekt

Für weniger als 50 Millionen  

Bericht: Leroy Sané wechselt zum FC Bayern

01.07.2020, 07:30 Uhr | dpa

Leroy Sané: Wechsel zu Bayern wohl fix

Der Wechsel von Leroy Sané zum FC Bayern München scheint ausgemacht. Das berichten deutsche und britische Medien. (Quelle: Reuters)

Neue Saison, neues Trikot? Der Wechsel von Leroy Sané zu den Bayern scheint laut Medienberichten fix zu sein. (Quelle: Reuters)


Der Wechsel ist wohl endlich perfekt: Einem Medienbericht zufolge kommt Leroy Sané von Manchester City zu den Bayern. Vor einem Jahr war eine doppelt so hohe Ablösesumme für den Spieler im Gespräch.

Der Königstransfer des FC Bayern München ist offenbar perfekt. Fußball-Nationalspieler Leroy Sané hat sich nach Medienberichten offenbar mit dem deutschen Meister auf einen Wechsel geeinigt. Demnach unterschreibt der Außenstürmer einen Fünfjahresvertrag in München. Das berichten der "Guardian" in England und die "Bild"-Zeitung, die sich auf das Umfeld von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola beruft. Die Ablösesumme für Sané, der noch bis 2021 bei Manchester City unter Vertrag stand, soll dabei unter 50 Millionen Euro liegen. Laut "Guardian" gibt es einen Sockelbetrag von 45 Millionen Euro plus mögliche Zuschläge.

Der FC Bayern war am Abend zu einer Stellungnahme nicht zu erreichen. Nach dpa-Informationen wurde Sané-Berater Damir Smoljan aber am Dienstag in München gesehen. Er soll zu Gesprächen mit dem Club in der Stadt gewesen sein.

Schwerer Schlag: Kreuzbandriss 2019

Sané hatte gerade erst sein Premier-League-Comeback für City gegeben. Der 24-Jährige hatte sich im August vergangenen Jahres einen Kreuzbandriss zugezogen. Die Verletzung erlitt er kurz vor dem Start der laufenden Premier-League-Saison im als Community Shield bekannten Supercup. Kurz darauf war Sané in Österreich operiert worden.

City-Trainer Pep Guardiola hatte am vergangenen Freitag bestätigt, dass der deutsche Flügelspieler ein neues Vertragsangebot von City abgelehnt habe und den Verein verlassen wolle.

Bereits im vergangenen Jahr wollte der FC Bayern den pfeilschnellen Stürmer verpflichten, ehe die schwere Verletzung dazwischen kam. Damals war eine Ablösesumme von über 100 Millionen Euro im Gespräch. Zu Zeiten von Corona und der geringen Restlaufzeit des Sané-Vertrages in Manchester war ein Abschlag aber fällig.

Für neue Saison spielberechtigt

Damit dürfte Hasan Salihamidzic pünktlich zum Aufstieg als Bayern-Sportvorstand am Mittwoch einen guten Deal an der Säbener Straße präsentieren. Laut "Bild" soll Sané auch nicht zum Top-Verdiener im Bayern-Kader aufsteigen. Vermutlich wird der Ex-Schalker bereits im August zur Mannschaft dazustoßen. Man City soll kein großes Interesse daran haben, dass Sané noch die restliche Champions-League-Saison im August bestreitet. Für den FC Bayern wäre er aber erst zur neuen Saison spielberechtigt.

Die Münchner Transferaktivitäten sind damit schon weit fortgeschritten. Am Dienstag absolvierte der ablösefreie Schalke-Torwart Alexander Nübel den Medizincheck in München und unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025. Auch das 18 Jahre alte Top-Talent Tanguy Kouassi von Paris Saint-Germain haben sich die Münchner bereits gesichert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal