Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

Andreas Herzog kritisiert BVB: "Anspruch und Wirklichkeit klaffen auseinander"


"Beim BVB klaffen Anspruch und Wirklichkeit auseinander"

  • Noah Platschko
Von Noah Platschko

18.02.2021Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Andreas Herzog: Der Österreicher trainierte von 2018 bis 2020 die Nationalmannschaft Israels.
Andreas Herzog: Der Österreicher trainierte von 2018 bis 2020 die Nationalmannschaft Israels. (Quelle: Newspix/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCDU-Politiker stirbt mit 64 JahrenSymbolbild für einen TextFord senkt Preise für Kult-Auto extremSymbolbild für einen TextEurofighter zu Landung gezwungenSymbolbild für einen TextJugendliche prügeln 93-Jährige in KlinikSymbolbild für einen TextPopstar heiratet 31 Jahre jüngeres ModelSymbolbild für einen TextVanessa Mai zeigt sich oben ohneSymbolbild für einen TextBerichte: Bayern holt 70-Mio-StarSymbolbild für einen TextPeinliche Panne bei AmazonSymbolbild für einen TextSchwester vergewaltigt: Bruder verurteiltSymbolbild für einen TextReemtsma-Entführer im Knast verletztSymbolbild für einen TextDarum fällt "Wer wird Millionär?" ausSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Gast nach Cordalis-Eklat außer sichSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Am Samstag steht mit dem Duell zwischen Schalke und dem BVB die Mutter aller Derbys in Deutschland auf dem Programm. Bundesliga-Legende Andreas Herzog sieht den BVB vor dem Duell kritisch – und erklärt, was fehlt.

Woche für Woche analysieren Fußballtrainer bei "Matchplan – die Taktik-Challenge" vorab eine Partie der Bundesliga. An diesem Spieltag schauen sich Andreas Herzog und Jens Lehmann den BVB sowie Schlusslicht Schalke 04 an – und stellen vor dem Revierderby (Samstag, 18.30 Uhr) bei Moderator Jan Henkel ihre Matchpläne vor.


Champions League: Der BVB in der Einzelkritik – Note 1 für Stürmer Erling Haaland

Borussia Dortmund hat mit dem Sieg in Sevilla den Grundstein für das Viertelfinale der Champions League gelegt. Dabei ging es für den BVB bei den Andalusiern denkbar schlecht los. Die Terzic-Elf in der Einzelkritik.
Marwin Hitz: Der Bürki-Ersatz zeigte nach seinen zuletzt durchwachsenen Auftritten in der Liga eine ordentliche Partie. Beim abgefälschten Gegentor machtlos. Im weiteren Spielverlauf wenig geprüft. Wenn gebraucht, dann war er zur Stelle. Sah beim 2:3 unglücklich aus, konnte aber wenig bis gar nichts machen. Note 3.
+12

"Das ist das Ruhrpottderby. Ich denke, wir können uns auf ein umkämpftes Spiel freuen. Die Stärke der Dortmunder ist ihre Schnelligkeit und ihr Tempospiel. Das müssen sie ausnutzen", sagt Herzog vorab zu t-online.

"Gleichzeitig dürfen sie defensiv nicht so fahrlässig agieren wie zuletzt. Der BVB hat viele Spieler in seinen Reihen, deren Stärke beim Spiel mit dem Ball liegt. Standards sind aber eine Mentalitätsgeschichte. Vielleicht haben sie zu viele Spieler, die in diesen Situationen die nötige Verantwortung und Aggressivität vermissen lassen", so Herzog weiter.

"Dann wird Dortmund gewinnen"

Zur aktuellen Trainersituation bei den Dortmundern hat der langjährige Bundesliga-Spieler eine klare Meinung: "Für Edin Terzić ist die Situation nicht leicht. Der BVB hat sich von Favre getrennt, obwohl sein Punkteschnitt sehr gut war. Der Klub hat aber den Glauben an ihn verloren. Bis jetzt hat sich das nicht positiv auf den Verein ausgewirkt – so ehrlich muss man sein."

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Grundsätzlich sieht er bei den Dortmundern ein Problem der Balance. "Beim BVB klaffen aktuell Anspruch und Wirklichkeit auseinander. Dortmund hat sehr viele junge, hochtalentierte Spieler. Aber vielleicht müssen sie die Verspieltheit mit der fehlenden Konstanz bezahlen", so der 52-Jährige, der aufgrund der aktuellen Schalker Misere trotzdem mit einem BVB-Erfolg rechnet.

"Wenn beide Mannschaften einen guten Tag erwischen, wird Dortmund gewinnen. Schalke tut sich sehr schwer im Offensivspiel. Ist der BVB defensiv konzentriert und aggressiv in den Zweikämpfen, dann müsste es für sie reichen."

Was Andreas Herzog noch zum BVB zu sagen hat und wie sein Konterpart Jens Lehmann vor dem Revierderby auf Schalke 04 blickt, sehen Sie im "Matchplan" am Freitag um 20 Uhr sowie am Samstag um 8 Uhr im Free-TV auf Sky Sport News und im frei empfangbaren Livestream auf skysport.de.

Jede Folge steht Sky-Kunden mit Sky Q, auf skysport.de und in der Sky Sport-App zudem auch auf Abruf zur Verfügung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Persönliches Gespräch mit Andreas Herzog
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ex-Trainer Kovac mit Spitze gegen den FC Bayern
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
BVBDeutschlandFC Schalke 04Jens Lehmann
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website