Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: Nächste Gladbach-Pleite – Rose-Elf verliert gegen FC Augsburg

Bundesliga, 25. Spieltag  

Tiefpunkt vom Tiefpunkt: Rose-Elf verliert in Augsburg

13.03.2021, 13:05 Uhr | dd, sid, dpa

Bundesliga: Nächste Gladbach-Pleite – Rose-Elf verliert gegen FC Augsburg. Das 1:0 für Augsburg: Gladbachs Keeper Sommer (r.) ist machtlos. (Quelle: imago images)

Das 1:0 für Augsburg: Gladbachs Keeper Sommer (r.) ist machtlos. (Quelle: imago images)

Die Krise der Fohlen verschlimmert sich weiter. Auch beim FC Augsburg kann die Mannschaft von Trainer Marco Rose nicht gewinnen. Dabei sind die Gastgeber in der Partie gnadenlos effizient.

Borussia Mönchengladbach kann einfach nicht mehr gewinnen. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose verlor zum Auftakt des 25. Spieltags 1:3 (0:0) beim FC Augsburg und kassierte damit die sechste Pflichtspielniederlage in Folge. Ruben Vargas (52.), Marco Richter (76.) und André Hahn (89.) trafen für die Schwaben, Florian Neuhaus (68.) konnte nur kurzzeitig für die Gäste ausgleichen.

"Es ist eine harte Phase", sagte ein spürbar niedergeschlagener Rose beim Sender DAZN. "Die einzige Erklärung für die Niederlage sei, "dass wir drei Gegentore bekommen und nur eines gemacht haben. Die Jungs investieren extrem viel."

Augsburg auf Platz 13 (29 Punkte) konnte damit den Abstand auf den Relegationsplatz zumindest vorübergehend auf zehn Punkte ausbauen. Die Gladbacher (33) bleiben auf Rang zehn, könnten bei einem hohen Sieg der TSG Hoffenheim in Stuttgart am Sonntag noch auf Platz elf abrutschen. "Es war ganz schwierig heute", sagte Kapitän Lars Stindl. Sie hätten "unfassbar" viele Chancen gehabt. "Wir dürfen nicht aufstecken, wir müssen weitermachen."

Stindl machte eine unglückliche Figur

Trotz ihrer deutlichen Überlegenheit unterlag die Fohlenelf, die Europapokalplätze geraten zusehends außer Reichweite. Nicht zuletzt, weil Stindl in der 38. Minute kläglich einen Foulelfmeter verschoss.

Der Mittelfeldspieler machte auch eine unglückliche Figur, als Augsburg wie aus heiterem Himmel durch den eingewechselten Vargas traf. Die Borussia bewies danach immerhin große Moral, drängte auch nach ihrem Ausgleich durch Neuhaus energisch auf den Sieg, ehe der FCA  zurückschlug. Vier Tage vor dem Achtelfinalrückspiel in der Champions League gegen Manchester City (Hinspiel 0:2) bedeutete dies einen weiteren Tiefschlag für das Rose-Team.

Gladbach von Anfang an überlegen, aber doch verkrampft

Die Gladbacher, seit dem 22. Januar sieglos in der Bundesliga, besaßen bereits nach fünf Minuten die Chance zur Führung: Den Schuss von Neuhaus aus halbrechter Position konnte der starke Torhüter Rafal Gikiewicz aber dank gutem Stellungsspiel blocken. Die spielerisch limitierten Augsburger befanden sich anschließend zumeist in der Defensive, brachten kaum konstruktive Angriffe zustande.

Die Borussia war von Beginn an überlegen. Die Gäste gewannen die meisten Zweikämpfe, sie schnürten die Augsburger in deren Hälfte ein, ließen auch den Ball gut laufen – und wirkten dabei doch verkrampft, vor allem in Strafraumnähe. So sprangen kaum hochkarätige Chancen heraus, es fehlte die Genauigkeit beim letzten Pass oder die Konsequenz im Abschluss wie beim Schuss von Valentino Lazaro (19.).

Es passte ins Bild, dass Gladbach gleich nach der besten Chance der Augsburger (36.) durch Hahn den von Raphael Framberger ungeschickt an Marcus Thuram verursachten Foulelfmeter vergab: Stindl verlud Gikiewicz – schoss den Ball allerdings weit am linken Pfosten vorbei. Und so kam es, wie es kommen musste: Augsburg ging aus heiterem Himmel in Führung. Gladbach stürmte nun mit Verve, brachte aber trotz bester Gelegenheiten nur noch den zwischenzeitlichen Ausgleich zustande.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal