Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Tor-Rekord von Gerd Müller? Das sagt Robert Lewandowski

Bayern-Star in Topform  

Tor-Rekord? Das sagt Robert Lewandowski

17.03.2021, 12:31 Uhr | sid

FC Bayern: Tor-Rekord von Gerd Müller? Das sagt Robert Lewandowski. Gewohntes Bild: Robert Lewandowski beim Torjubel. (Quelle: imago images)

Gewohntes Bild: Robert Lewandowski beim Torjubel. (Quelle: imago images)

40 Tore in einer Bundesliga-Saison – die Bestmarke von Gerd Müller schien über Jahrzehnte unerreichbar. Nun aber könnte ein anderer Star des FC Bayern den Rekord knacken: Robert Lewandowski spricht über seine Chancen.

Es ist erst einige Wochen her, da sagte Robert Lewandowski, dass es "wichtigere Sachen als den Rekord" von Gerd Müller gebe. Doch Treffer um Treffer steigt auch beim 32-Jährigen die Anspannung. Die unglaubliche 40-Tore-Marke "dieser einzigartigen Vereinslegende" sei zwar noch immer "weit weg, ich will mir nicht zu viele Gedanken machen". Aber käme er der Bestmarke nahe, ergänzte Lewandowski, "dann hätte ich vielleicht ein bisschen mentalen Stress: Nach fast 50 Jahren diese Marke zu erreichen, würde mir viel bedeuten."

Und es sieht für Bayern Münchens Torjäger vielversprechend aus, den "ewigen" Rekord des Bombers aus der Saison 1971/72 zu brechen. Noch acht Tore fehlen dem Polen – und neun Spiele bleiben dafür noch. Diese Marke zu erreichen, "würde mich mit unglaublichem Stolz erfüllen", betonte Lewandowski in der "Sport Bild", "aber Gerd Müller wird immer Gerd Müller bleiben – und unerreicht".

Müller: Lewandowski "weiß, welchen Stellenwert er hat"

Vergleiche mit dem Weltmeister von 1974 will Lewandowski ohnehin nicht ziehen. "Du kannst diese Zeit von vor 30, 40 Jahren nicht mit heute vergleichen", sagte er unlängst im "Kicker". Dennoch: Wie einst Müller ist inzwischen auch Lewandowski für den Rekordmeister unersetzlich.

Die Zeiten, in denen er in München als Ich-AG galt, gehören längst der Vergangenheit an. "Er weiß, welchen Stellenwert er in der Mannschaft hat und dass er sich immer wieder einbringen muss, was er auch tut. Er kämpft in jedem Spiel um seine Tore für das Team", lobte Thomas Müller seinen treffsicheren Kollegen erst am vergangenen Samstag bei Sky.

Es ist eine "Win-Win-Situation": Der Triple-Sieger, der am Mittwochabend im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League auf Lazio Rom traf, ist aktuell auch wegen Lewandowski eine Macht – und der Angreifer bricht so nebenbei einen Rekord nach dem anderen.

"Dann wäre das Thema intensiv in meinem Kopf"

"Ich bin überzeugt, dass er 40 Tore oder sogar mehr schießt, wenn er verletzungsfrei bleibt", sagte Klaus Fischer der "AZ". Fischer (71) muss es wissen: Der frühere Schalker erzielte in seiner Karriere selbst 268 Bundesliga-Tore – und genau diese Marke knackte Lewandowski beim 3:1 des FC Bayern bei Werder Bremen nun auch.

Er sei "stolz, die Zahl von 268 Toren in der Bundesliga wie der legendäre Klaus Fischer zu erreichen", twitterte Lewandowski, stellte aber seine persönlichen Ziele einmal mehr brav hinten an: "Ich möchte immer, dass meine Tore uns helfen, neue Titel mit dem FC Bayern zu gewinnen." Unglaubliche sechs Trophäen waren es im vergangenen Jahr – vor allem dank Lewandowskis zahlreicher Tore.

Schon in den vergangenen drei Spielzeiten war der Pole Torschützenkönig der Bundesliga (29/22/34) – Kanone Nummer vier in Serie ist Formsache. Und der Rekord der Sturm-Ikone Müller, die in ihrer Karriere 365 (!) Liga-Tore erzielte? Erst wenn er noch "ein, zwei Tore hinter den 40 Toren liegen würde", so Lewandowski, "dann wäre das Thema intensiv in meinem Kopf".

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal