Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bericht: BVB hat Sancho-Nachfolger auf dem Zettel

Planungen für neue Saison  

Bericht: BVB hat Sancho-Nachfolger auf dem Zettel

24.05.2021, 17:51 Uhr | t-online, ak

Bericht: BVB hat Sancho-Nachfolger auf dem Zettel. Jonathan Ikoné: Der Außenbahnspieler absolvierte in dieser Saison 48 Pflichtspiele für Lille. Dabei gelangen ihm sieben Treffer und sieben Vorlagen. (Quelle: imago images/FEP/Panoramic)

Jonathan Ikoné: Der Außenbahnspieler absolvierte in dieser Saison 48 Pflichtspiele für Lille. Dabei gelangen ihm sieben Treffer und sieben Vorlagen. (Quelle: FEP/Panoramic/imago images)

Jadon Sanchos Verbleib in Dortmund erscheint unsicherer denn je. Zahlreiche Topklubs buhlen offenbar um das Supertalent. Kein Wunder also, dass der BVB sich bereits einen Nachfolger ausgeguckt haben soll.

Nach einer starken Saison mit insgesamt 16 Treffern und 21 Vorlagen gilt Jadon Sancho bei Borussia Dortmund wieder einmal als heißester Abwanderungskandidat. Und offenbar ist der Klub bereits vorbereitet, falls der Jungstar den Klub im Sommer verlassen sollte.

Laut der "Bild" soll der BVB für diesen Fall Jonathan Ikoné auf dem Zettel haben. Der 23-Jährige wurde mit OSC Lille überraschend französischer Meister und überzeugte dabei.

Vier Länderspiele für Frankreich

Zudem soll er einen besonderen Fürsprecher beim BVB haben: Neu-Trainer Marco Rose. Laut der "Bild" soll sich der Coach für den schnellen Linksfuß "besonders stark machen".

Bisher absolvierte Ikoné vier Länderspiele für Frankreich. Zuvor hatte er von der U16 bis zur U21 alle Jugendteams der Franzosen durchlaufen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: