Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Borussia Dortmund: Gegner wirft BVB-Star Erling Haaland Arroganz vor

"Er lachte und ging weg"  

Gegner wirft BVB-Star Haaland Arroganz vor

17.09.2021, 07:46 Uhr | t-online, BZU

Borussia Dortmund: Gegner wirft BVB-Star Erling Haaland Arroganz vor. Erling Haaland: Der Norweger ließ in einem WM-Qualifikation einen enttäuschten Gegner zurück. (Quelle: imago images/Revierfoto)

Erling Haaland: Der Norweger ließ in einem WM-Qualifikation einen enttäuschten Gegner zurück. (Quelle: Revierfoto/imago images)

Erling Haaland begeistert momentan Fans und Trainer auf der ganzen Welt. Mit seinen Toren ist der junge Norweger zur Lebensversicherung des BVB geworden. Doch nun taucht Kritik an ihm auf.

Sieben Punkte holte Norwegen in den letzten drei Spielen in der WM-Qualifikation gegen die Niederlande, Lettland und Gibraltar. Mit fünf Toren war Erling Haaland der Schlüsselspieler bei den Spielen.

Gegen Gibraltar traf der 21-Jährige sogar dreifach. Einen Trikottausch wollte trotzdem keiner seiner Gegner.

"Er schaute ihn nur an, lachte und ging weg"

Der Grund dafür liegt in einer Aktion aus dem Hinspiel, wie der Kapitän des Underdogs, Reece Styche, im Interview mit der "Sun" verriet: "Unser Verteidiger Roy Chipolina hat ihn im März um sein Trikot gebeten, als wir in Gibraltar gegeneinander spielten. Norwegen gewann 3:0, aber Haaland traf nicht, wurde nach einer Stunde ausgewechselt und war irgendwie schlecht drauf. Nachdem beide (Chipolina und Haaland, Anm. d. Red.) mit den Interviews fertig waren, sagte Roy zu Haaland: 'Mein Sohn ist ein großer Fan von dir, würde es dir etwas ausmachen, wenn wir die Trikots tauschen?'"

Doch von Haaland gab es einen Korb, wie Styche weiter berichtet: "Er schaute ihn nur an, lachte und ging weg! Er kann sich viele Sachen kaufen, aber Klasse ist keine davon. Vielleicht ist ihm der Medienrummel zu Kopf gestiegen. Er hatte die Chance, diesem Kind einen tollen Tag, einen tollen Monat oder sogar ein tolles Jahr zu bescheren, doch er sagte Nein. Deshalb wollte keiner von uns sein Trikot in Oslo."

Erling Haaland selbst äußerte sich noch nicht zu den Vorwürfen. Mit dem Kopf ist der Norweger ohnehin beim nächsten Spiel mit dem BVB. Am Sonntag trifft Dortmund zu Hause auf Union Berlin (ab 17:30 Uhr im Liveticker bei t-online).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: