Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB: Mats Hummels gibt skurriles Interview nach Pleite gegen Gladbach

Nach BVB-Pleite  

Hummels gibt skurriles Interview

Von Alexander Kohne

26.09.2021, 11:51 Uhr
BVB: Mats Hummels gibt skurriles Interview nach Pleite gegen Gladbach. Diskussion um Platzverweis: Schiedsrichter Deniz Aytekin (l.) erklärt den Dortmundern Mats Hummels (M.) und Mahmoud Dahoud in der 40. Minute der Partie gegen Gladbach, warum er Dahoud des Feldes verweist. (Quelle: Reuters/REUTERS/Thilo Schmuelgen)

Diskussion um Platzverweis: Schiedsrichter Deniz Aytekin (l.) erklärt den Dortmundern Mats Hummels (M.) und Mahmoud Dahoud in der 40. Minute der Partie gegen Gladbach, warum er Dahoud des Feldes verweist. (Quelle: REUTERS/Thilo Schmuelgen/Reuters)

Die Niederlage in Mönchengladbach wirft Dortmund im Titelkampf zurück. Mitentscheidend war dabei ein Platzverweis für Dahoud. BVB-Kapitän Hummels analysierte diesen nachher auf ungewöhnliche Weise.

Mats Hummels gilt gemeinheim als eloquenter Gesprächspartner. Nach dem 0:1 bei Borussia Mönchengladbach geriet aber auch der Kapitän von Borussia Dortmund ins Stocken – und zwar bei Ansicht der Szene, die zum Platzverweis seines Teamkollegen Mahmoud Dahoud führte. Dieser hatte in der 40. Minute seine zweite Gelbe Karte gesehen.

Als Hummels die Bilder nach dem Spiel am Sky-Mikrofon in der Wiederholung sah, wirkte der Dortmunder Kapitän ehrlich überrascht, teilweise sogar ein wenig entrüstet. "Boah, ist das wenig", sagte 32-Jährige zur Hakelei zwischen Dahoud und Gladbachs Joe Scally, an dessen Ende Dahoud mit der linken Hand abwinkte.

Aytekins Erklärung

"Eieiei. Also dass das Foul ist… aber er gibt ihm ja Gelb wegen Abwinkens. Boah", fügte Hummels ungläubig hinzu. So richtig schien der BVB-Kapitän die Entscheidung von Deniz Aytekin Schiedsrichter nicht nachvollziehen zu können.

Aytekin selbst sagte, er habe mit der Gelb-Roten Karte " ein Zeichen" setzen wollen. "Wir hatten in der ersten Szene wenige Minuten vorher Guerreiro, der abwinkt. Ich habe ihm unmissverständlich erklärt, dass ich dieses Verhalten auf dem Platz nicht möchte. Wir haben ein Mindestmaß an Respekt verdient", sagte der Referee ebenfalls bei Sky.

Hummels' Gespräch mit Dahoud 

Weiterhin führte weiter aus: "Es wird so selbstverständlich gemacht, dass das nichts Schlimmes ist. Natürlich kann man sagen: Es ist hart. Ein bestimmtes Verhalten auf dem Platz muss unterbunden werden. Es hat ja nicht jeder ein Freilos. In der Summe war mir dieses respektlose Abwinken zu viel."

Hummels schlug am Ende in eine ähnliche Kerbe. "Es ist doof, dem Schiedsrichter die Chance zu geben. Ihn runter zu schicken, ist falsch. Man darf dem Schiedsrichter aber nicht die Chance geben", so der 32-Jährige.

Er habe Dahoud bereits auf die Szene angesprochen. Einmal dürfe man so einen Fehler machen, ein zweites Mal allerdings nicht. Offenbar gibt es diesbezüglich noch Redebedarf beim BVB.

Verwendete Quellen:
  • Sky-Interviews mit Mats Hummels und Deniz Aytekin
  • Eigene Beobachtung
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: