Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: Haaland mit Doppelpack bei Comeback! BVB stürmt auf Platz eins

Bundesliga, 8. Spieltag  

Haaland trifft bei Comeback! BVB stürmt auf Platz eins

17.10.2021, 11:36 Uhr | dd, dpa

Bundesliga: Haaland mit Doppelpack bei Comeback! BVB stürmt auf Platz eins. Traum-Rückkehr: Erling Haaland (r.) jubelt mit Marco Reus. (Quelle: imago images/Eibner)

Traum-Rückkehr: Erling Haaland (r.) jubelt mit Marco Reus. (Quelle: Eibner/imago images)

Die Schwarz-Gelben gewinnen gegen Mainz 05 und setzen sich zumindest vorübergehend an die Spitze. Rückkehrer Erling Haaland schießt den BVB zum wichtigen Dreier.

Borussia Dortmund ist zumindest vorübergehend neuer Tabellenführer der Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose siegte am Samstag mit 3:1 (1:0) gegen den FSV Mainz 05. Marco Reus (3.) und Rückkehrer Erling Haaland (Handelfmeter, 54., 90.+4) trafen zum nie wirklich gefährdeten Erfolg des BVB, Jonathan Burkhardt (87.) verkürzte spät. Dortmund ist mit nun 19 Punkten vor den Bayern (16) und Leverkusen (16) Spitzenreiter – beide Teams treffen am Sonntag im Topspiel aufeinander.

Die Rückkehr von Haaland, der in den vergangenen drei Spielen gegen Mönchengladbach (0:1), Sporting Lissabon (1:0) und den FC Augsburg (2:1) wegen einer Oberschenkelprellung gefehlt hatte, sollte das Spiel der Borussia beflügeln. "Er wollte unbedingt spielen, ist aber noch nicht bei 100 Prozent", kommentierte Trainer Rose vor der Partie.

Zentner rettete gegen Haaland

Doch auch ohne die direkte Mithilfe von Haaland erwischte die Borussia einen Start nach Maß. Gleich der erste Schuss auf das gegnerische Tor bescherte die Führung. Eine Flanke von Thomas Meunier fand mit Mainzer Mithilfe den Weg zu Kapitän Reus, der den Ball in sehenswerter Manier aus 15 Metern in den rechten Torwinkel beförderte. Damit war die bisher beste Bundesliga-Abwehr bereits nach drei Minuten bezwungen.

Trotz des frühen Rückstandes setzten die Gäste weiter auf ihre defensive Taktik. Das erwies sich als kluger Schachzug. Immerhin gelang es ihnen, die Partie zu beruhigen und den Angriffselan des BVB zu stoppen. Nur bei einem Schuss von Reus (21.) aus 18 Metern knapp neben das Tor nach Zuspiel von Haaland (21.) näherte sich das Rose-Team einem weiteren Treffer an – und das bei einem Ballbesitz von fast 80 Prozent für den BVB in der 1. Halbzeit.

Erst wenige Sekunden vor der Pause geriet die FSV-Deckung nochmal gehörig ins Wanken. Erst rettete Keeper Robin Zentner in höchster Not gegen Haaland, dann klärte Abwehrspieler Moussa Niakhaté kurz vor der Torlinie.

Die intensive Arbeit nach hinten hinderte die Mainzer aber daran, selbst etwas für das Offensivspiel zu tun. So blieb BVB-Torhüter Gregor Kobel bis zu Pause nahezu beschäftigungslos, weil alle Konterversuche der Gäste erfolglos blieben.

Haaland besiegelte den BVB-Sieg

Die 2. Halbzeit begann für den BVB ähnlich erfolgreich wie die 1. Nach einem Handspiel von Silvan Widmer entschied Schiedsrichter Daniel Schlager mit Hilfe des Videoschiedsrichters auf Strafstoß. Und diese Chance auf seinen achten Saisontreffer ließ sich Haaland nicht nehmen.

Die Gegenwehr der kampfstarken Mainzer war damit aber noch nicht erloschen. Nur wenige Minuten nach dem 0:2 verpasste Karim Onisiwo (62.) die große Chance zum Anschlusstreffer, als er den Ball freistehend nicht nur über BVB-Keeper Kobel, sondern auch über das Tor hob. Auch in den folgenden Minuten suchte der FSV seine Chance, wurde aber mit dem Treffer des eingewechselten Burkardt zu spät belohnt. So muss der BVB weiter auf das erste Bundesliga-Spiel ohne Gegentor warten. Alle Zweifel am verdienten Sieg der Borussia beseitigte dann Haaland mit seinem Treffer in der Nachspielzeit.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: