Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga – Gladbach-Spieler Neuhaus poltert: "Rückendeckung gewünscht"

Nationalspieler unzufrieden  

Neuhaus poltert: "Hätte mir mehr Rückendeckung gewünscht"

06.11.2021, 11:45 Uhr
Bundesliga – Gladbach-Spieler Neuhaus poltert: "Rückendeckung gewünscht". Florian Neuhaus: Der Nationalspieler sprach nach dem 1:1 in Mainz über seine schwierige Situation.  (Quelle: imago images/HMB-Media)

Florian Neuhaus: Der Nationalspieler sprach nach dem 1:1 in Mainz über seine schwierige Situation. (Quelle: HMB-Media/imago images)

Florian Neuhaus feierte beim 1:1 in Mainz seine Torpremiere in dieser Saison. Ein Grund dafür: Der Nationalspieler ist seit Wochen außen vor. Nach der Partie machte er seinem Ärger Luft – und kritisierte den Verein. 

1:1 bei Mainz 05. Das Unentschieden in Rheinhessen fühlte sich für die Spieler von Borussia Mönchengladbach wie eine Niederlage an. Bis zur 76. Minute hatte das Hütter-Team mit 1:0 vorne gelegen, ehe Silvan Widmer den am Ende verdienten Ausgleich für die Hausherren erzielte. 

Den Führungstreffer für Gladbach hatte in der ersten Halbzeit ausgerechnet jener Spieler erzielt, der zu diesem eigentlich gar nicht auf dem Platz hätte sein sollen: Florian Neuhaus

Der Nationalspieler kam für den verletzten Nico Elvedi ins Spiel (28.) – keine zehn Minuten später stand er goldrichtig und brachte seine Mannschaft in Führung. 

"Das war ein super Gefühl für mich", sagte Neuhaus nach der Partie bei DAZN über seinen Treffer. "Es war ein Tor des Willens", fügte er an, ehe er angesprochen auf seine Bankdrückerrolle nachdenklich wurde. "Es ist nicht ganz einfach für mich, Ich habe mir über drei Jahre hier viel aufgebaut. Ich habe selber gemerkt, wie schnell es im Profifußball gehen kann."

Neuhaus' versteckte Botschaft an Eberl

Dann folgte die Spitze gegen den Verein: "Ich hätte mir vielleicht auch ein Stück weit mehr Rückendeckung vom Verein gewünscht. Aber das ist im Profifußball vielleicht so. Ich akzeptiere das, will einfach weiter Gas geben im Training. Mit guten Leistungen will ich zurück in die Mannschaft."

Seit dem 0:1 in Augsburg Mitte September stand Neuhaus nicht mehr im Kader, in den vergangenen sechs Ligaspielen kommt er auf maue 132 Minuten Spielzeit. Neuzugang Koné (20) hat dem 24-Jährigen aktuell den Rang abgelaufen, bildet die Doppel-Sechs mit Denis Zakaria

Neuhaus' Unmutsbekundungen richteten sich auch gegen Manager Max Eberl. Dieser hatte im Interview mit der "Bild" vor einem Monat den früheren Düsseldorfer in die Pflicht genommen: "Das ist eben der Leistungsfußball! Jetzt müssen halt die renommierten Spieler wieder mehr Druck machen. Wir als Verein haben eine sehr ehrgeizige Erwartungshaltung, wir wollen diese Konkurrenz", erklärte Gladbachs Sportdirektor damals.

Was Neuhaus allerdings unabhängig von seiner eigenen Leistung in Mainz Mut machen könnte, bald wieder zu mehr Einsatzzeiten zu kommen, ist die Verletztensituation. Mit Nico Elvedi droht der nächste Defensivspieler mit einer Außenbandverletzung bei der Borussia auszufallen. Auch Breel Embolo musste noch vor der Pause raus. Trainer Hütter hofft, dass es "nur was Muskuläres" ist. 

Trotz der angespannten personellen Lage wollte Neuhaus die Verletztenmisere nicht als Ausrede für den vergebenen Sieg hinnehmen. "Wir hören in der zweiten Halbzeit auf, Fußball zu spielen. Mainz hat in der zweiten Halbzeit mehr Druck gemacht. Wir haben uns für das Auswärtsspiel eigentlich mehr vorgenommen." 

Mit 15 Punkten nach elf Partien droht die Borussia im Tabellenmittelfeld zu versinken. Nach der Länderspielpause sind die nächsten drei Punkte allerdings fest eingeplant. Dann empfängt Gladbach das bislang sieglose Schlusslicht aus Fürth. Vielleicht sogar mit Florian Neuhaus in der Startelf. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: