Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern München: Impf-Umdenken bei zwei Stars des Rekordmeisters

Umdenken in München  

Diese Bayern-Stars sind nun doch geimpft

23.11.2021, 19:51 Uhr | t-online, anb

FC Bayern München: Impf-Umdenken bei zwei Stars des Rekordmeisters. Jamal Musiala und Serge Gnabry (v.l.): Die beiden Bayern-Stars haben sich wohl neue Gedanken zur Impfung gemacht. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Jamal Musiala und Serge Gnabry (v.l.): Die beiden Bayern-Stars haben sich wohl neue Gedanken zur Impfung gemacht. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Die Impf-Diskussionen und das damit verbundene Quarantäne-Chaos bei Bayern scheinen Wirkung zu zeigen. Einige Spieler des deutschen Rekordmeisters sollen sich nun wohl doch impfen lassen haben.

Wurde der Druck am Ende zu groß? Wie "Kicker" und "Spox" berichten, haben sich  die beiden Bayern-Stars Jamal Musiala und Serge Gnabry nun wohl doch gegen das Coronavirus impfen lassen.

Über Musiala schreibt der "Kicker", der DFB-Nationalspieler habe sich zunächst an der Stiko-Empfehlung orientiert, die bis zum August eine Impfung für Personen unter 18 Jahren nicht für dringend nötig erachtet haben. Daraufhin habe der Offensivspieler, der am 26. Februar bereits seinen 18. Geburtstag gefeiert hat, die Meinung mehrerer Ärzte eingeholt. Insbesondere die Sorge vor möglichen Herzproblemen als Folge der Impfung habe Musiala umgetrieben.

Musiala soll zweite Impfdosis in der Winterpause erhalten

Nach Informationen von "Spox" soll er in der Winterpause die zweite Dosis des Vakzins erhalten. Gnabry wiederum, schreibt der "Kicker", benötige wegen einer vorherigen Covid-Erkrankung keinen zweiten Impftermin. Sowohl der 26-Jährige als auch Musiala wurden demnach von einem der Münchner Mannschaftsärzte geimpft.

Fraglich bleibt, ob die restlichen drei ungeimpften Spieler des FC Bayern nun ebenfalls ihren Impfstatus überdenken. Laut Berichten von "The Athletic" und "Bild" sollen Michael Cuisane und Joshua Kimmich einen Piks zum Schutz gegen das Coronavirus nun doch in Betracht ziehen. Einzig über Eric Maxim Choupo-Motings aktuellen Standpunkt in der Impfdebatte gibt es keine Anhaltspunkte.

Kimmich, Gnabry und Cuisance befinden sich momentan ebenso in Quarantäne wie Jamal Musiala und Eric Maxim Choupo-Moting. Sie alle hatten Kontakt mit einer an Corona erkrankten Person und sind damit auch nicht im Champions-League-Spiel gegen Kiew (heute ab 18.45 Uhr im t-online-Liveticker) dabei. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: