Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Nachfolger von Jesse Marsch? Roger Schmidt ist Leipzigs Wunschtrainer

Nach Marsch-Entlassung  

Leipzig hat Roger Schmidt als Wunschtrainer im Blick

06.12.2021, 09:42 Uhr | MEM, t-online

Nachfolger von Jesse Marsch? Roger Schmidt ist Leipzigs Wunschtrainer. Roger Schmidt: Seit 2020 ist er Trainer bei PSV Eindhoven.  (Quelle: imago images/ProShots)

Roger Schmidt: Seit 2020 ist er Trainer bei PSV Eindhoven. (Quelle: ProShots/imago images)

Wird er der neue Coach von RB Leipzig? Nachdem Jesse Marsch gehen musste und vorerst Achim Beierlorzer übernimmt, soll der Klub bereits einen Wunschkandidaten haben.

Die Amtszeit von Jesse Marsch als Trainer von RB Leipzig endete am Sonntag nach einem Negativrekord der Sachsen (mehr dazu lesen Sie hier). Nun übernimmt erst einmal Co-Trainer Achim Beierlorzer die Aufgabe – bis zur Winterpause. Dann soll ein neuer Coach präsentiert werden. 

Und die Leipziger Führungsebene hat wohl auch schon einen Trainer im Blick: Roger Schmidt. Wie "Bild" und "Kicker" übereinstimmend berichten, sind die Sachsen am Ex-Leverkusen-Coach interessiert. Momentan trainiert Schmidt PSV Eindhoven, holt dort mit seiner Mannschaft im Schnitt 2,11 Punkte. Laut den Berichten soll Schmidt um Bedenkzeit gebeten haben. Sein Vertrag in den Niederlanden läuft im Sommer aus.

Schmidt ist bereits mit der Welt von RB vertraut. Er stand von 2012 bis 2014 als Coach von RB Salzburg an der Seitenlinie. Von 2014 bis 2017 war er im Anschluss bei Bayer Leverkusen. Er kennt somit auch die Bundesliga. Ob er sich für die Sachsen entscheiden wird, wird sich zeigen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: