Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

VfL Wolfsburg: Maxence Lacroix darf wohl für 40 Millionen Euro gehen

Dank Ausstiegsklausel  

Bericht: Wolfsburg-Star kann für 40 Millionen Euro gehen

09.12.2021, 10:15 Uhr | t-online, flv

VfL Wolfsburg: Maxence Lacroix darf wohl für 40 Millionen Euro gehen. Maxence Lacroix: Der pfeilschnelle Verteidiger des VfL Wolfsburg wechselte im Sommer 2020 aus Sochaux zu den Niedersachsen. (Quelle: imago images/regios24)

Maxence Lacroix: Der pfeilschnelle Verteidiger des VfL Wolfsburg wechselte im Sommer 2020 aus Sochaux zu den Niedersachsen. (Quelle: regios24/imago images)

Verteidiger Lacroix hat eine Ausstiegsklausel und Top-Stürmer Wout Weghorst den Berater gewechselt. Droht der VfL Wolfsburg nach dem Champions-League-Aus nun im Sommer auseinanderzubrechen?

Beim 1:3 in der Champions League gegen Lille bot der VfL Wolfsburg am Mittwoch eine enttäuschende Leistung. Damit ist klar: Die internationalen Wettbewerbe gehen im Frühjahr ohne den letztjährigen Bundesliga-Tabellenvierten weiter. Möglich auch, dass sich nun einige Leistungsträger der Wölfe anderweitig orientieren.

Maxence Lacroix zum Beispiel. Der Verteidiger hat sich dank seiner Schnelligkeit und Zweikampfstärke rasch zu einer festen Größe in der Abwehr des VfL Wolfsburg entwickelt. Schon nach der vergangenen Spielzeit hatten einige Top-Klubs die Fühler nach dem 21-jährigen Top-Talent ausgestreckt. Leipzig und Dortmund waren interessiert. Zwar hat der Franzose noch einen Vertrag bis 2025, doch in diesem besitzt er eine Ausstiegsklausel. Lacroix kann Wolfsburg im Sommer für die stattliche Summe von 40 Millionen Euro verlassen. Das berichtet der "Kicker".

Weghorst wechselt die Berater-Agentur

Torjäger Wout Weghorst hat laut des Magazins derweil seine Berater-Agentur gewechselt. Der Niederländer wird künftig von Sports360 betreut, nach vielen Jahren bei Stars & Friends. Auch er wurde bereits nach seiner letzten 20-Tore-Saison mit anderen Klubs in Verbindung gebracht. Da Weghorsts Kontrakt 2023 ausläuft, wäre der kommende Sommer die letzte Gelegenheit für VfL-Manager Jörg Schmadtke, noch eine ordentliche Ablösesumme für den Angreifer einzustreichen.

Zudem sollen die auslaufenden Verträge von Daniel Ginczek, Admir Mehmedi, Marvin Stefaniak und William dem Bericht zufolge nicht verlängert werden. Hinter der Weiterbeschäftigung von John Anthony Brooks steht angeblich ebenfalls ein Fragezeichen. Die Zeichen in Wolfsburg stehen auf Umbruch.

Verwendete Quellen:
  • Kicker-Printausgabe vom 9.12.2021: Weghorst: Wechsel wegen Wechsel?

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: