• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Bundesliga - Nach Pokal-Knockout: BVB-Coach Rose hofft auf Trotzreaktion


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextUSA: N├Ąchstes umstrittenes UrteilSymbolbild f├╝r einen TextSalmonellen in gr├Â├čter SchokofabrikSymbolbild f├╝r einen Text"Hartz und herzlich"-Liebling ist totSymbolbild f├╝r einen TextUnion Berlin t├Ątigt K├ÂnigstransferSymbolbild f├╝r einen TextSatellit schie├čt Weltraum-SelfieSymbolbild f├╝r einen TextKultserie bekommt NeuauflageSymbolbild f├╝r ein VideoWimbledon: "Das ist nicht romantisch"Symbolbild f├╝r einen TextHells-Angels-Legende ist totSymbolbild f├╝r ein VideoFallschirmj├Ąger trifft mit SchulterwaffeSymbolbild f├╝r ein VideoMassenschl├Ągerei auf KreuzfahrtschiffSymbolbild f├╝r einen TextB├╝rgertest-Chaos bricht in Berlin ausSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin w├╝tet gegen FirmaSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Nach Pokal-Knockout: BVB-Coach Rose hofft auf Trotzreaktion

Von dpa
Aktualisiert am 21.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Marco Rose hofft nach dem Pokal-Ausscheiden auf eine Trotzreaktion seiner Mannschaft.
Marco Rose hofft nach dem Pokal-Ausscheiden auf eine Trotzreaktion seiner Mannschaft. (Quelle: Christian Charisius/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dortmund (dpa) - Marco Rose hofft nach dem peinlichen Knockout von Borussia Dortmund im Pokal-Achtelfinale gegen den Zweitligisten FC St. Pauli auf eine Trotzreaktion seiner Mannschaft.

"Wenn wir Spiele verlieren, wird immer relativ schnell das gro├če Ganze in Frage gestellt. Unsere Aufgabe ist, dass wir es als Mannschaft schaffen, dass wir diese Klischees, die st├Ąndig auf uns einprasseln, nicht st├Ąndig bedienen. Darum geht es, daran m├╝ssen wir arbeiten", sagte der Fu├čball-Lehrer vor dem Bundesliga-Spiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim Tabellenvierten 1899 Hoffenheim.

Mit einem Sieg k├Ânnte der BVB den zweiten Rang festigen und die erneut einsetzende Diskussion ├╝ber die mangelnde Mentalit├Ąt des Teams vorerst abschw├Ąchen. "Fakt ist, Argumente haben wir keine, weil wir ausgeschieden sind. Die Entt├Ąuschung ist nach wie vor gro├č. Wir haben dort eine gro├če Chance vertan", bekannte Rose. Aber das 1:2 beim Zweitliga-Tabellenf├╝hrer sei in Gespr├Ąchen aufgearbeitet worden. "Am Ende gibt es die Forderung, nachhaltiger und konstanter zu werden, weil wir festgestellt haben, dass uns dieses Thema schon eine ganze Weile begleitet."

M├Âgliche Rotation

Anders als in Hamburg k├Ânnte der zuletzt ├╝berzeugende Taktgeber Mahmoud Dahoud wieder ins Dortmunder Mittelfeld zur├╝ckkehren und den formschwachen Axel Witsel ersetzen. Noch keine Option sind Emre Can und Giovanni Reyna.

Rose geht mit gro├čem Respekt in die Partie: "Hoffenheim ist wirklich eine gute Mannschaft, die zu Recht da oben steht. Sie hat sehr viel Wucht, sehr viel Power. Das sage ich nicht, weil ich den Gegner stark reden will. Da m├╝ssen wir bereit sein - das ist das Schl├╝sselwort."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Mein Vorbild
Eine Kolumne von Gerald Asamoah
  • T-Online
Von Alexander Kohne
BVBFC St. PauliTSG 1899 Hoffenheim
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website