t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesliga

2. Bundesliga: Hertha BSC verliert desolat – SC Freiburg trotzt Leipzig


Mehr zur Bundesliga

Bundesliga am Samstag
Hertha verliert desolat – Freiburg trotzt Leipzig

Von t-online, dpa, np

05.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Marc Oliver Kempf und Suat Serdar (re.) enttäuscht: Die Hertha verlor zuhause deutlich gegen Frankfurt.Vergrößern des BildesMarc Oliver Kempf und Suat Serdar (re.) enttäuscht: Die Hertha verlor zuhause deutlich gegen Frankfurt. (Quelle: Matthias Koch/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Lage von Hertha BSC wird immer prekärer. Gegen Frankfurt zeigte der Hauptstadtklub eine äußerst schwache Leistung und verlor hoch und verdient. Dem SC Freiburg gelang derweil ein Achtungserfolg.

Hertha BSC taumelt gen 2. Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut verlor nach desolater Leistung zuhause gegen Eintracht Frankfurt mit 1:4 (0:1) und bleibt mit 23 Punkten auf dem Relegationsplatz.

BVB-Leihgabe Ansgar Knauff (17. Minute), Tuta (48.) und Jesper Lindstrøm (56.) mit einem Treffer aus gut 35 Metern sorgten für die ersten drei Frankfurter Treffer im Olympiastadion. Der eingewechselte Davie Selke verkürzte zwar zum 1:3 (61.), doch kurz darauf stellte Rafael Borré den alten Abstand wieder her (63.).


Der SC Freiburg trotzte derweil den ambitionierten Leipzigern und holte bei den Sachsen nach langer Führung zumindest noch ein 1:1. Ermedin Demirovic (38.) erzielte den ersten Treffer des Tages für die Gäste, Leipzigs Angelino glich in der letzten Minute der regulären Spielzeit noch aus.

Der VfL Wolfsburg profitierte beim 1:0-Sieg über Union Berlin von einem Eigentor durch Unions Taiwo Awoniyi (25.) nach einer Ecke. Beide Teams spielten offensiv und risikoreich, weitere Tore fielen aber nicht.

In Bochum sahen die Zuschauer beim Aufszeigerspiel derweil wieder einen Heimsieg, der VfL bezwang Greuther Fürth mit 2:1 (1:0). Maxim Leitsch (35.) traf nach einem Freistoß für Bochum, ehe Armel Bella Kotchap (64.) denn Ball ungewollt ins eigene Tor beförderte und Fürth damit kurzzeitig ins Spiel zurückbrachte. Anthony Losilla (71.) brachte Bochum wieder in Führung und sorgte damit für den Heimerfolg.

Auch in München sahen die Zuschauer eine packende Partie. Wie das Topspiel zwischen Tabellenführer Bayern München und Bayer Leverkusen ausging, lesen Sie hier.

Verwendete Quellen
  • Bundesliga auf Sky
  • Eigene Beobachtungen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website