t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballChampions League

ManCity-Trainer Pep Guardiola "enttäuscht" von Julia Roberts: "Mein Idol"


Schauspielerin besuchte Man-United-Spiel
Pep Guardiola "enttäuscht" von Julia Roberts

Von t-online, MEM

Aktualisiert am 15.03.2023Lesedauer: 1 Min.
Player wird geladen
Pep Guardiola: So äußerte sich der Trainer auf einer Pressekonferenz. (Quelle: t-online)
Auf WhatsApp teilen

Manchester City zog mit einem haushohen Sieg gegen RB Leipzig ins Viertelfinale der Champions League ein. Trainer Pep Guardiola war dennoch enttäuscht – und erklärte, warum.

Eigentlich hätte er nicht glücklicher sein können. Pep Guardiola und Manchester City siegten am Dienstagabend 7:0 daheim gegen RB Leipzig in der Champions League. Dennoch erklärte der Trainer der "Citizens" im Anschluss, warum er selbst bei einem Titelsieg in der Königsklasse noch enttäuscht sein würde. Dies hängt mit einer bestimmten Person zusammen: der Schauspielerin Julia Roberts.

Guardiola: "Ich habe drei Idole in meinem Leben: Michael Jordan, Tiger Woods und Julia Roberts. Das sind meine drei Helden. Julia Roberts kam vor Jahren zu Manchester United. Nicht in der Zeit von Alex Ferguson, als sie Titel um Titel gewannen, sondern in den letzten vier oder fünf Jahren, als wir besser waren als sie. Sie ist nicht zu uns gekommen, um uns zu sehen."

Die Schauspielerin besuchte United im Jahr 2016 mit ihren Kindern. Sie verbrachte damals auch kurz Zeit mit den Spielern dort. Guardiola erzählte weiter: "Selbst wenn ich die Champions League gewinne, wird es die Enttäuschung nicht lindern, dass Julia Roberts zu United ging. Mein Idol."

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website