Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: FC Bayern, Borussia Dortmund und FC Schalke im Achtelfinale

...

FC Bayern, BVB und FC Schalke vorzeitig im Achtelfinale

22.11.2012, 14:00 Uhr | t-online.de, dpa

Champions League: FC Bayern, Borussia Dortmund und FC Schalke im Achtelfinale. Bayern, Schalke und der BVB: Erst zum zweiten Mal stehen drei deutsche Teams im Champions-League-Achtelfinale. (Quelle: imago/Kombo: t-online)

Bayern, Schalke und der BVB: Erst zum zweiten Mal stehen drei deutsche Teams im Champions-League-Achtelfinale. (Quelle: Kombo: t-online/imago)

Erst zum zweiten Mal ist die Bundesliga mit drei Teams im Champions-League-Achtelfinale vertreten. Nach dem FC Bayern München schafften auch Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 in ihren Vorrunden-Gruppen vorzeitig den Sprung in die K.o.-Runde. Erstmals hatte in der Saison 2004/2005 mit den Münchnern, Bayer Leverkusen und Werder Bremen ein Bundesliga-Trio die Runde der letzten 16 in der europäischen Königsklasse erreicht.

Die Achtelfinal-Runde gibt es in der Champions League erst seit der Saison 2003/2004. Davor war der Spielmodus häufiger verändert worden. Unter anderem gab es eine Zwischenrunde der besten 16 Mannschaften.

UEFA-Fünfjahreswertung: Deutschland rückt England näher

Für die UEFA-Fünfjahreswertung bedeutet dies, dass Deutschland (derzeit 70,757 Punkte) mit den Siegen immer näher an die zweitplatzierten Engländer (74,963 Punkte) heranrückt. Gesamtführender ist nach wie vor Spanien (79,311 Punkte).

Die Fünfjahreswertung ist maßgebend für die Vergabe der Europapokal-Plätze der Saison 2014/2015. Sie legt fest, wie viele Teilnehmer die nationalen Verbände für die Champions League und die Europa League stellen dürfen. Die drei bestplatzierten Nationen dürfen das Maximal-Kontingent von bis zu vier Startern stellen.

Geldsegen für Bundesliga-Trio

Für das Bundesliga-Trio wird die Königsklasse zudem zur Goldgrube. Wie bei den Bayern klingeln auch bei den Revierklubs die Vereinskassen. Zum Startgeld für alle 32 teilnehmenden Vereine von jeweils 8,6 Millionen Euro addieren sich bei den Erzrivalen noch Prämien in Höhe von je vier Millionen Euro für die drei Gruppensiege und zwei Unentschieden. Der Einzug in die Runde der letzten 16 Teams ist der UEFA weitere 3,5 Millionen Euro wert. Macht für die Revierklubs bisher exakt 16,1 Millionen Euro - 500 000 Euro mehr als für die Bayern.

Bei Erfolgen in den letzten Gruppenspielen könnte das Triumvirat jeweils eine weitere Million Euro einstreichen. Hinzu kommen am Ende noch die erfolgsabhängigen Gelder aus dem sogenannten Marktpool. Die deutschen Anteile am Marktpool sind unterschiedlich. Dem BVB stehen als Meister 45 Prozent zu, dem Vorjahres-Zweiten Bayern 35, Schalke 20 Prozent.

Wenn ein Bundesligist scheitert, steigen die Anteile für die verbliebenen deutschen Klub in den nächsten Runden. Dortmund kann schon jetzt mit deutlich mehr als zehn Millionen Euro aus dem Marktpool rechnen. Die Münchner kassierten in der Vorsaison als Finalist 14,83 Millionen Euro aus diesem Topf. Weitere Geldquelle für das Erfolgstrio sind die Zuschauereinnahmen aus nun mindestens vier Heimspielen.

Die deutschen Mannschaften in den Achtelfinals der Champions League:

2012/13: Bayern München, Borussia Dortmund, Schalke 04
2011/12: Bayern München, Bayer Leverkusen
2010/11: Bayern München, Schalke 04
2009/10: Bayern München, VfB Stuttgart
2008/09: Bayern München
2007/08: Schalke 04
2006/07: Bayern München
2005/06: Bayern München, Werder Bremen
2004/05: Bayern München, Bayer Leverkusen, Werder Bremen
2003/04: Bayern München, VfB Stuttgart

Die deutschen Mannschaft in der Zwischenrunde der besten 16 Mannschaften der Champions League:

2002/03: Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen
2001/02: Bayern München, Bayer Leverkusen
2000/01: Bayern München
1999/00: Bayern München, Hertha BSC
1998/99: Bayern München


Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie weit kommt der BVB in der Champions League?

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018