HomeSportFußballChampions League

Mesut Özil: Englische Presse feiert Nationalspieler nach Gala gegen Neapel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPro-Putin-Protest bei Baerbock-AuftrittSymbolbild für einen Text1. FC Nürnberg wirft Trainer rausSymbolbild für einen TextIran: Sicherheitskräfte greifen Uni anSymbolbild für einen TextStirbt das Schaltgetriebe bald aus?Symbolbild für einen Text2.000 Polizisten umstellen KleinstadtSymbolbild für einen TextPrinzessin Marie kritisiert royale ÄnderungSymbolbild für ein VideoKuhherde zieht Wildschwein aufSymbolbild für einen TextReal Madrid patztSymbolbild für einen Text"Tatort": Daher kennen Sie NathalieSymbolbild für einen TextMercedes überschlägt sich auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserDrama in Show: RTL schreitet ein

Englische Presse feiert Mesut Özil

Von t-online, sid
Aktualisiert am 02.10.2013Lesedauer: 2 Min.
Mesut Özil bejubelt seinen Treffer gegen Neapel.
Mesut Özil bejubelt seinen Treffer gegen Neapel. (Quelle: Ulmer/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mesut Özil

Dementsprechend fallen die Lobeshymnen der englischen Presse nach dem Neapel-Spiel aus. "Der Zauberer von Özil. Wenger war im Traumland. Mesut, der Magier, ist einfach zu gut. Er war Dynamit und hatten einen exquisiten Abschluss", schrieb die "Sun" über Özil.

"Der dümmste Verkauf des Sommers"

Özil sorgte gegen Neapel dafür, dass der FC Arsenal als Tabellenführer der Premier League bereits nach einer Viertelstunde entscheidend vorne lag. Zunächst schloss er eine schöne Kombination über die rechte Seite mit einem Halbvolley zur Führung ab, dann legte er dem Franzosen Giroud nach kurzem Antritt das 2:0 auf den Fuß.

Der 50-Millionen-Euro-Neuzugang von Real Madrid war gegen Neapel jeden Cent seiner Ablösesumme wert, fand auch der "Telegraph": "Özil bringt die Siegermentalität ins Emirates Stadion zurück. Real Madrid muss im Cibeles-Brunnen geweint haben, als Özil Neapel auseinandernahm. Mesut Özil war nicht nur der beste Kauf des englischen Sommers, sondern auch der dümmste Verkauf. Arsenals Rekordtransfer beweist, dass ein kühler Kopf die meiste Zerstörung bringt."

"Der Prinz des Abschlusses"

Auch für den "Guardian" war der Linskfuß bester Mann auf dem Feld: "Der deutsche Zauberer zeigt Wenger den Weg zu neuen Arsenal-Abenteuern. Özil gibt Arsenal den Glauben zurück, nach enttäuschenden Jahren auf dem Weg zu etwas Gutem zu sein. Özil ist bis jetzt der perfekte Kauf." Ins gleiche Horn stieß der "Daily Express": "Özil ist einfach wunderbar! Es war eine außergewöhnliche Vorstellung. Der König der Vorlagen hat bewiesen, dass er auch der Prinz des Abschlusses sein kann. Arsenal hat für seine 50 Millionen umgehend etwas zurückbekommen."

Der "Independent" wagte indes sogar einen Vergleich mit Legenden: "Das Tor war beeindruckend und atemberaubend. Özil hat auf Arsenal einen Einfluss wie Eric Cantona vor 21 Jahren auf Manchester United. Wenger und seine Mannschaft dürfen wieder von europäischer Größe träumen. Wenn Özil Arsenal irgendwann verlassen hat, wird er sicher den selben Status haben wie die besten Ausländer der Klubgeschichte, wie Thierry Henry, Patrick Vieira und Dennis Bergkamp."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Schwer verletzter Fan zurück in Frankfurt
FC ArsenalMesut ÖzilPremier LeagueReal Madrid
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website