Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: Neue Indizien für Wettmanipulation bei Paris-Spiel

Skandal um Paris-Spiel?  

Neue Hinweise auf Wettmanipulation enthüllt

19.12.2018, 15:46 Uhr | dpa

Champions League: Neue Indizien für Wettmanipulation bei Paris-Spiel. Die Paris-Stars Neymar (l.) und Rabiot feiern. Doch es gibt Zweifel am Zustandekommen des Tor-Festivals gegen Belgrad. (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Die Paris-Stars Neymar (l.) und Rabiot feiern. Doch es gibt Zweifel am Zustandekommen des Tor-Festivals gegen Belgrad. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Das 6:1 der Star-Truppe von Thomas Tuchel gegen Belgrad war eins der furiosesten Spiele der aktuellen Champions-League-Saison. Doch ein schlimmer Verdacht scheint sich nun zu bestätigen.

Nach dem 6:1-Sieg der Fußballer von Paris Saint-Germain (PSG) in der Champions League gegen Roter Stern Belgrad gibt es laut einem Medienbericht neue Indizien für eine mögliche Wettmanipulation. Wie die "Sportschau" berichtete, sei der Wett-Quotenverlauf zwei Stunden vor der Begegnung im Oktober auffällig gewesen. Das beziehe sich auf die Wette für ein Ergebnis "Fünf oder mehr Tore".

Besonders brisant: Die Gruppe von Paris und Belgrad war die knappste im ganzen Wettbewerb. PSG setzte sich dort am Ende knapp vor Liverpool und Neapel durch, Belgrad wurde Letzter. Ein absichtlich auf viele Tore ausgerichtetes Auftreten von Belgrad könnte Paris also begünstigt haben.

Angeblich Millionen-Wette von Klub-Funktionär

Weder die europäische Fußball-Union Uefa noch die Pariser Finanz-Staatsanwaltschaft nahmen auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur im Detail zu den neuen Informationen Stellung. Die Pariser Ermittler bestätigten wie bereits im Oktober, dass eine Untersuchung laufe.

Nach früheren Informationen der Nachrichtenagentur AFP und der Sportzeitung "L'Équipe" steht eine ranghohe Führungsfigur von Roter Stern Belgrad im Fokus der Ermittlungen. Der Mann soll einen Millionenbetrag auf eine Niederlage seines Clubs mit fünf Toren Unterschied gesetzt haben. Die Uefa habe die französischen Behörden informiert, hatte "L'Équipe" berichtet.

Roter Stern Belgrad bestreitet Vorwürfe

Wie die "Sportschau" nun berichtete, wurde die Uefa vor Spielbeginn von einem Informanten auf mögliche Manipulationen hingewiesen. Dabei sei es um den angeblichen Millioneneinsatz des Funktionärs gegangen. Der Verband halte den Hinweis und die Quelle für glaubwürdig. Die Uefa teilte auf Anfrage mit, sie nehme keine Stellung zu möglichen oder tatsächlichen Ermittlungen zu dem Verdacht auf Wettbetrug, um diese nicht zu beeinträchtigen.


PSG, aktuell vom deutschen Trainer Thomas Tuchel trainiert, hatte bereits "kategorisch jede direkte und indirekte Verwicklung" zurückgewiesen. In Serbien wurden die Vorwürfe in Hinblick auf den Club stets bestritten. Behördliche Untersuchungen aufgrund der bisher bekannt gewordenen Verdachtsmomente sind nicht eingeleitet worden.

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Palazzo-Trend: farbenfroh, an- gesagt & locker geschnitten
zu den Palazzo-Hosen bei C&A
Anzeige
Mieten statt kaufen: „Technik-Trends, die du brauchst“
OTTO NOW entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe